Skaterhockey: SV Uedesheim schlägt sich sehr achtbar: Eagles Tabellenführer?

Skaterhockey: SV Uedesheim schlägt sich sehr achtbar : Eagles Tabellenführer?

Besser als erwartet verkaufte sich in der Skaterhockey-Bundesliga der nur mit sechs Akteuren (selbst Mauro Bagnoli aus der "Zweiten" musste ran) angereiste Aufsteiger SV Uedesheim Chiefs beim 4:8 (1:4/1:1/2:3) in Augsburg. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Sebastian Muhs (1:1) musste auch Maik Fassbender lange raus, "weil er in seinen Beinen kein Gefühl mehr hatte", berichtete SV-Coach Marc Nellen.

Derartig dezimiert reichte es schließlich nur noch zu den Anschlusstreffern von Mario Neuss (zum 2:4), Muhs (3:7) und Udo Schaffranski (4:8). Nellen ("hätten wir unsere Torchancen besser genutzt, wäre mehr drin gewesen") bescheinigte seinem Goalie David Mayer ein "Superspiel" und meinte mit Blick auf einige seiner "unabkömmlichen" Schützlinge: "Jetzt weiß ich wenigstens, auf wen ich mich verlassen kann." Besserung sei aber in Sicht, "denn ab Samstag sind meine Leute spielberechtigt, die ich aus Oberhausen mitgebracht habe".

Lokal- und Ligarivale Crash Eagles Kaarst fertigte zur gleichen Zeit vor heimischem Publikum VT Zweibrücken locker mit 12:2 (5:0/3:1/4:1) ab. Die ohne den erkrankten Trainer Arndt Kons angetretenen Hausherren lagen nach Treffern von Artur Drischel (erstes Saisontor des Neuzugangs aus Willich), Mario Gundlach und Bastian Dittrich bereits in der vierten Minute mit 3:0 vorne. "Danach war der Gegner nur noch auf dem Feld anwesend", meinte Team-Manager Wolfgang Dittrich. Sichtbar machten die Kräfteverhältnisse Tore von André Ringl, Martin Fonken (2), Volker Ewertz, Lars Moch (2), Thomas Prochotta, Matthias Nuth und Markus Römer. Für die Gäste trafen vor 200 Zuschauern Martin Fischer (1:7) und André Nunold (2:12).

Sonntag siegte Kaarst gleich an zwei Fronten: Beim HC Köln-West sprang ein 5:3-Erfolg (1:0/2:3/0:2) heraus, zudem erfuhr Dittrich vom Rückzug des SUC Kosmos Frechen. "Damit bekämen wir die uns am grünen Tisch aberkannten Punkte zurück und wären Tabellenerster", frohlockte er. Offiziell ist die Sache indes noch nicht, wenngleich schon Frechener Spieler in Kaarst und Uedesheim vorstellig geworden sind. Gegen Köln markierten Thomas Prochotta, Nils Güllmann (2), Roland Voss und Markus Römer die Tore. Die zweite Mannschaft der Eagles setzte sich in der Zweiten Bundesliga am Samstag überraschend mit 8:5 gegen den Spitzenreiter Langenfeld Ducks durch und etablierte sich damit im oberen Tabellendrittel. -sit

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE