Lokalsport: Duell der Enttäuschten stürzt Fortuna tiefer in die Krise

Lokalsport : Duell der Enttäuschten stürzt Fortuna tiefer in die Krise

Der 1. FC Nürnberg hat in der Zweiten Fußball-Bundesliga dank Hanno Behrens einen ersten Schritt nach vorne gemacht, Fortuna Düsseldorf stürzt dagegen immer tiefer in die Krise. Der Club gewann das Duell der beiden ambitionierten, bislang aber maßlos enttäuschenden Traditionsklubs verdient mit 1:0 (0:0). Die harmlose Fortuna bleibt damit weiter sieglos und findet sich nach der vierten Niederlage in Serie auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Chaos-Klub Nürnberg schaffte mit dem zweiten Saisonsieg halbwegs den Anschluss. "Es war sehr wichtig für uns, die Erleichterung ist selbstverständlich da, weil viel auf dem Spiel stand. Ich sehe schon eine Besserung, aber es ist noch viel zu tun", sagte Club-Trainer Rene Weiler. "Für uns ist es jetzt wichtig, da gemeinsam durchzugehen. Man muss es jetzt erzwingen", sagte ein enttäuschter Fortuna-Coach Frank Kramer.

Das Tor des Tages vor 26 379 Zuschauern in einem über weite Strecken müden und niveauarmen Sommerkick gelang dem eingewechselten Behrens in der 67. Minute. Nach einem Schuss von Kevin Möhwald an den Pfosten staubte Behrens ab und sorgte mit seinem zweiten Saisontreffer bei den Franken für etwas Ruhe, nachdem zuletzt schon Aufsichtsratschef Thomas Grethlein Weiler angezählt hatte. Bei tropischen Temperaturen wirkte der FCN lange Zeit wie gelähmt. Da aber auch die Fortuna wenig bis nichts unternahm, um nach vorne zu spielen, herrschte im Grundig-Stadion oft die pure Langeweile.

(sid)
Mehr von RP ONLINE