Pferdesport : Viele siegreiche Lokalmatadore

Die Lokalmatadore gaben den Ton an beim Dressurturnier auf Gut Altwahlscheid

Sie waren keineswegs unter sich, trotzdem gaben die Aktiven des Förderkreises Dressur im Kreispferdesportverband Neuss beim Turnier auf Gut Altwahlscheid, ihrem „Heimatstall“, vielfach den Ton an. Allen voran Romy Allard: Die Zonserin siegte mit ihrer „Summer Rose“ in der schwersten der insgesamt elf ausgeschriebenen Prüfungen, einer M**-Dressur (ab 798 RLP). Mit einer Gesamtnote von 7,80 hatte sie die Nase vorn vor der ebenfalls für den Förderkreis Dressur startenden Carola Timpe (7,60) auf Freddy Frinton 2. Die Plätze drei und vier gingen an den Neuss-Grefrather Reitclub durch Julia Joost mit Henry vom Hofe (7,30) und Marion Schleypen mit Royal Magic 19 (7,20).

Die zweite M**-Prüfung (offen bis 797 RLP) holte sich in Steffen Frohn mit Daenerys 4 ein Gast vom RFV Stadtlohn. Er setzte sich mit einer Gesamtnote von 7,30 vor Julia Barbian (Neuss-Grefrather Reitclub, 7,10) mit Fol Epi und der für den Förderkreis Dressur startenden „Hausherrin“ Sarah-Lena Tolles mit Dancing Soulmate (6,70). Und auch die M*-Dressur (ab 171 RLP) wurde eine Beute für den Förderkreis Dressur, hier siegte Altmeister Heiner Schiergen mit Dayly Rush (7,70) vor Anna-Christine Abbelen (RV Vorst), die mit Fürst for Me (7,60) und El Amore van den Kempenhoeve (7,30) die Plätze zwei und drei belegte.

Neben Platz zwei in der schwersten Prüfung feierte Carola Timpe auch zwei Siege. Gleich zum Auftakt am Freitag setzte sie sich in der ersten Abteilung der Dressurpferdeprüfung Klasse A auf David Bowie 6 durch und gewann sieben Stunden später die M*-Dressur mit Derano 9 vor Stefanie Wittmann (Neuss-Grefrather Reitclub) und Belvedere 45.