Dressurreiterin Romy Allard aus Zons führt Weltrangliste an

Dressurreiten : Romy Allard führt die Weltrangliste an

Was für ein Jahr für Romy Allard: Erst gewinnt die 16 Jahre alte Zonserin zwei Medaillen – Silber mit der Mannschaft, Bronze im Einzel – bei den U18-Europameisterschaften der Dressurreiter im französischen Fontainebleau.

Dann wird sie Deutsche Meisterin bei den Junioren, schließlich wird ihr Erfolgspferd Summer Rose, das sie der Einfachheit halber Sissi nennt, „geadelt“ und darf nun das Kürzel OLD, das der Verein zur Förderung des Oldenburger Pferdesports nur an ausgewählte Pferde vergibt, tragen. Schließlich darf sie sich nach zwei Siegen bei den „Aachen Dressage Youngstars“ Hallenchampion in ihrer Altersklasse U18 nennen. Und zum guten Schluss führt Romy Allard nun auch die Junioren-Weltrangliste (U 18) an, auf der sie zwölf Monate zuvor noch auf Platz 54 verzeichnet war. Das alles bescherte ihr die Aufnahme in den Nachwuchskader 1 (U18/Junioren) des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR), den sie gemeinsam mit Valentina Pistner (Bad Homburg) und Sophia Ritzinger (Niederaichbach) bildet. Die erste Prüfung im neuen Jahr steht schon bevor, denn Romy Allard wurde von Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen für den Preis der Zukunft vom 9. bis 13. Januar in Münster nominiert. Text:-vk/Foto: M. Nilkens