1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Dressur- und Springturnier: PSV Klitzenhof spendet für Flutopfer

Reiten : PSV Klitzenhof spendet für Flutopfer

Beim Dressur- und Springturnier auf dem Klitzenhof der Familie Brammen in Büttgen ging es um mehr als sportliche Höchstleistungen.

Eigentlich war die Idee hinter dem Dressur- und Springturnier des PSV Klitzenhof auf der Anlage der Familie Brammen in Büttgen, Vereinsmitgliedern, Reitern und Zuschauern nach Monaten des coronabedingten Lockdowns wieder etwas Leichtigkeit und Normalität zurückzubringen. Aber am Tag vor der ersten Prüfung wich bei allen Beteiligten Vorfreude tiefer Betroffenheit und Bestürzung, als die Bilder und Berichte der Hochwasser-Katastrophe in den Nachrichten auftauchten.

„Für uns als Reitverein war schnell klar, dass wir uns solidarisch zeigen möchten und das Turnier als Plattform hierfür nutzen konnten“, sagt PSV-Vorsitzender Daniel Gartmann. Ganz konkret: „Am Samstag haben wir als Verein für jeden fehlerfreien Ritt in den beiden großen Springprüfungen Geld in ein an der Gastronomie aufgestelltes Spendenschwein gesteckt“, erklärt Pressewartin Maria Jülich. Und weil viele Reitsportverbundene diesem Vorbild folgten, kam über das dreitägige Turnier eine Summe von 1300 Euro zusammen, die nun über die Aktion Lichtblicke in Zusammenarbeit mit News 89.4 betroffene Menschen erreicht.

  • Roland Becker in seinem Element. Foto:
    Golf : GHC-Golfer schaffen Sprung zum Final Four-Turnier
  • Ein Fahrrad steht mitten im Wasser.
    Hochwasserkatastrophe : Stadtwerke Krefeld pumpen Klinikkeller in Wuppertal leer
  • Hochwasser-Nacht in Radevormwald : Der Tag, an dem die Talsperre überlief

Für den sportlichen Auftakt hatten die jungen Pferden gesorgt: 171 Paare gingen in unterschiedlichen Dressur- und Springprüfungen an den Start. Viola Wilke (RFV Hubertus Anrath-Neersen) kam dabei mit ihren Pferden Maverick 139 und Fine Design 5 gleich zwei Mal auf den ersten Platz. Am nächsten Tag bewarben sich 300 Reiter und Pferde bei besten Bedingungen in Springprüfungen von A** bis S* um die Siegerschleifen. Höhepunkt war der „Große Preis vom Klitzenhof“. Der ging vor begeisterten Zuschauer an Klaus Rahmen mit seinem Pferd Fellow 145. Dem Reiter vom Rahmenhof in Rheindahlen gelang es somit gleich zwei Mal an diesem Tag, ein Springen für sich zu entscheiden – er sicherte sich erstmalig den Sieg in der schweren Klasse.

Das Highlight am den 95 Dressur-Reitern und -Reiterinnen vorbehaltenen Schlusstag in Büttgen war die Dressurprüfung Kl M**. Hier ritten elf Paare zu selbst entworfener Kür-Musik um den Preis der Zahnärztin Dr. Miriam Banse-Döring. „Und verzauberten damit die Zuschauer“, schwärmte Maria Jülich. Die goldene Schleife ging in einem starken Feld an die 17-jährige Luca Elina Gartmann vom gastgebenden PSV Klitzenhof auf ihrem Wallach Devils Peak mit über 80 Prozent. Jülich: „Unter Achtung aller Hygienebestimmungen konnten wir allen ein Stück Normalität bescheren.“