Leichtathletik: Dreikönigencross in Kapellen setzt auf Altbewährtes

Leichtathletik : Dreikönigencross in Kapellen setzt auf Altbewährtes

Zum mittlerweile 22. Mal jährt sich der Dreikönigencross des TV Jahn Kapellen am kommenden Sonntag. Der TV um den seit jeher an der Organisation beteiligten Raimund Röhricht setzt dabei auf Altbewährtes: "Das Gelände blieb vom Sturmtief Ela verschont und es gibt keine Änderungen in der Streckenführung."

Er verspricht aber: "Die Strecke wird den Aktiven wieder wie gewohnt und je nach Wetterlage alles abverlangen." Lediglich der Start erfolgt nicht mehr wie gehabt auf der Wiese vor der Anlage, sondern nun direkt im Erftstadion.

Dass die erste Freiluftveranstaltung des Jahres im Rhein-Kreis überhaupt weiterhin stattfindet - insgesamt ist es nach der Gründung 1979 sogar die 32. Auflage -, schien noch vor drei Jahren alles andere als sicher. Mit sinkender Tendenz hatten sich gerade einmal knapp 100 Teilnehmer im Kapellener Erfstadion eingefunden. Cheforganisatorin Heidi Hößel blieb mit ihrem Team aber hartnäckig und schaffte es, im Vorjahr erstmals seit langem wieder die 200 Teilnehmer zu knacken. Und da für das Wochenende milde Temperaturen angesagt sind, steht einer ähnlichen Zahl wenig im Weg.

Der Start der Bambinis über 505 Meter erfolgt um 10.30 Uhr, nach Kindern, männlicher und weiblicher Jugend sowie Frauen mit Altersklassen-Wertung (3115 Meter) erfolgt um 12.30 Uhr der Hauptlauf der Männer über 5750 Meter. Meldungen sind noch bis Freitag bei Hannelore Mathé unter der Telefonnummer 02182/9398 oder der Mailadresse familie.mathe@t-online.de möglich. Nachmeldungen werden bis 60 Minuten vor Wettkampfbeginn angenommen.

(pas-)