1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Dornagens B-Jugend nach dem Sieg gegen Frisch Auf Göppingen

Handball : Dormagens B-Jugend steht im DM-Halbfinale

Während der Nachwuchs der TSV-Handballer gegen Frisch Auf Göppingen erfolgreich war, verpasste die Männer-Reserve den Aufstieg in die Regionalliga. Das entscheidende Spiel gegen Refrath ging verloren.

Nach dem im Zweitliga-Abstiegskampf so immens wichtigen Auswärtssieg der Profis am Freitagabend gegen TuSEM Essen hielt das Wochenende noch für zwei weitere Mannschaften die Möglichkeiten bereit, in der Handball-Abteilung des TSV Bayer Dormagen für grenzenlosen Jubel zu sorgen. Doch daraus wurde nichts. Denn während die B-Jugend im Rennen um die Deutsche Meisterschaft mit dem Einzug ins Halbfinale ihren Teil erfüllte, verpasste es die zweite Herrenmannschaft, sich im entscheidenden Spiel daheim gegen die HSG Refrath/Hand den Oberliga-Titel und damit den Aufstieg zu sichern.

Mit einem Sieg hätten die Dormagener im letzten Spiel am Tabellenführer vorbeiziehen können, doch nach einem packenden Kampf vor gut 500 begeisterten Zuschauern im TSV-Bayer-Sportcenter setzte sich die HSG mit 33:30 (14:15) durch und schaffte so den Sprung in die Regionalliga. Dabei erwischte die Mannschaft des erkrankten Trainers David Röhrig, der vom Duo André Nicklas und Peer Pütz am Spielfeldrand vertreten wurde, einen guten Start. Verstärkt durch die Zweitliga-Spieler Tim Mast, Fynn Johannmeyer, Artur Karvatski, Aron Seesing sowie die zweitligaerfahrenen Youngster Sören Steinhaus und Lucas Rehfus, setzten sich die Gastgeber zunächst auf 8:5 (14.) ab. Die Refrather blieben zwar dran und glichen beim 12:12 kurz vor Pause aus, doch Dormagen hätte wenig später durch Tim Mast die Chance auf 16:13 erhöhen können. Aber der Linksaußen verwarf und ermöglichte den Gästen so, auf 14:15 zu verkürzen. Auch nach der Pause ließ sich die HSG nicht abschütteln, ging beim 27:26 (54.) durch den Ex-Dormagener Michael Wittig sogar erstmals nach dem 1:0 wieder in Front. Bayer tat sich immer schwerer mit dem Torewerfen, eine Umstellung der Gäste bremste auch Sören Steinhaus als besten TSV-Schützen (10/3) aus. So war es Wittig vorbehalten, den letzten Treffer zum 33:30-Sieg der Gäste zu erzielen.

  • Alexander Senden traf siebenmal in Essen
    2. Handball-Bundesliga : Dormagen holt in Essen ganz wichtige Punkte
  • Zoe Sprengers erzielte in ihrem lezten
    Handball, Frauen-Bundesliga : Elfen beenden Saison auf Platz neun
  • Ein TORK-Show-Gast ist Künsterlin Corina Wyrwich
    TORK-Show in Dormagen : Drei Talk-Gäste stehen bereits fest

Besser machte es die Dormagener B-Jugend mit einem 24:22 (11:8)-Sieg gegen die TPSG Frisch Auf Göppingen, die nach der 21:29-Niederlage im Viertelfinal-Hinspiel als krasser Au0enseiter angereist war. Auch beim TSV-Nachwuchs trug das Duo Pütz/Nicklas die Verantwortung und sah, wie ihre Mannschaft auf 9:3 davonzog (18.), die Gäste bis zum Pausenpfiff aber wieder auf 8:11 herankommen ließ. Nach der Pause blieb der Vorsprung der Dormagener knapp, aber konstant. Die Gäste aus Göppingen lieferten einen starken Kampf, aber die Hypothek aus dem Hinspiel wog zu schwer, so dass dem TSV ein knapper 24:22-Sieg reichte. Schon am Donnerstag steht das Halbfinalhinspiel auf dem Plan. Dann empfängt der TSV die B-Jugend der Rhein Neckar Löwen. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr am Höhenberg. Das Rückspiel findet schon zwei Tage später in Östringen statt.