1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Dormagen vor dem Heimspiel gegen Hagen wieder mit Verletzungspech

2. Handball-Bundesliga : Dormagen bleibt das Verletzungspech treu

Vor dem Heimspiel gegen Eintracht Hagen steht fest, dass bei Bayers Zweitliga-Handballern weiterhin Mittelmann Ian Hüter ausfällt. Jetzt muss sich Trainer Dusko Bilanovic wieder etwas einfallen lassen.

Wie bitter es werden kann, wenn Ian Hüter nicht zur Verfügung steht, mussten die Zweitliga-Handballer des TSV Bayer Dormagen mal wieder vorigen Sonntag erfahren. Da fehlte der Mittelmann wegen einer im Abschlusstraining erlittenen Muskelverletzung im Mittelrheinderby beim VfL Gummersbach. Und am Ende verließ der TSV die Schwalbe-Arena selbstverständlich nicht nur, aber auch wegen des Fehlens des 23-Jährigen mit einer 18:28-Niederlage. Und als wäre das nicht schlimm genug, ergab eine genauere Untersuchung, dass Hüter mit einem Muskelfaserriss (Adduktoren) mindestens zwei weitere Partien ausfällt. Also am Freitag (19.30 Uhr) daheim gegen Aufsteiger Eintracht Hagen und eine Woche später in Dresden.

„Das ist eine Katastrophe. Ian ist extrem wichtig für uns. Nicht nur im Angriff, sondern auch in der Abwehr gegen die Königsposition des Gegners“, erklärt TSV-Coach Dusko Bilanovic. der sich aber trotz der neuerlichen Hiobsbotschaft nicht unterkriegen lassen möchte. „Dann müssen wir eben wieder basteln.“ Dass er das kann, hat er nach den zahlreichen langfristigen Verletzungen (Joshua Reuland, Jaka Zurga, Alexander Senden, Ante Grbavac, Lucas Rehfus) im bisherigen Saisonverlauf mit seinem nummerisch ohnehin nicht üppig besetzten Kader bewiesen. Was die Leistungen und die Ergebnisse anbelangt, konnte sich der Dormagener Ertrag bis zur Gummersbach-Partie durchaus sehen lassen. Shooter Ante Grbavac ist zwar wieder zurück und hat in den beiden ersten Spielen nach seinem Comeback ordentliche Ansätze gezeigt, doch durch den Ausfall von Ian Hüter gerät das von Bilanovic mit seinem Team mühsam erarbeitete Konstrukt wieder mächtig durcheinander.

  • Ian Hüter fiel beim TSV Bayer
    2. Handball-Bundesliga : In Gummersbach geht Bayer nach der Pause unter
  • Der Ex-Dormagener Julian Köster im Trikot
    2. Handball-Bundesliga : Die nächste Mammutaufgabe für Dormagen
  • Ante Grbavac (r.) war zwar erfolgreichster
    2. Handball-Bundesliga : Dormagens zehn ganz schwache Minuten

Der polnische Sommer-Zugang Patryk Biernacki, eigentlich als Ergänzung zu Ian Hüter auf Rückraum Mitte verpflichtet, hatte sich durch die Ausfälle auf Halblinks gezwungenermaßen gerade auf der Königsposition eingefunden, muss jetzt aber wieder massiv umdenken. „Bracek kann ihn noch nicht 1:1 ersetzen. Das ist auch eine Frage der Kraft, Ian ist einfach ein topfitter Spieler“, erklärt Bilanovic. So müssen wohl auch andere Spieler gerade in Sachen Abwehrarbeit mit in die Bresche springen. Fest dürfte jedenfalls stehen, dass auf die Dormagener Abwehr jede Menge Arbeit zukommt. Denn auch wenn die Gäste erst im Sommer die Rückkehr in die 2. Liga geschafft haben, präsentieren sie sich bislang bärenstark. Nach vier Siegen in Folge gab’s voriges Wochenende mit dem 31:32 gegen Großwallstadt die erste Niederlage. Mit 159 Toren stellt die Eintracht sogar den aktuell treffsichersten Angriff. Vorläufiges Ergebnis ist Platz zwei hinter dem VfL Gummersbach.

„Das ist eine wirklich gute Mannschaft mit einem großen Kader, darunter auch Spieler mit Erstligaerfahrung“, sagt Dusko Bilanovic, der die Hagener in den vergangenen Tagen per Videostudium ausgiebig unter die Lupe genommen hat. Er hofft, dass die erste Euphorie des Aufsteigers langsam abnimmt und die harte Zweitliga-Realität den Höhenflug vielleicht schon am Freitag ausbremst. Wenn es nach ihm geht, soll auch das Dormagener Publikum dazu beitragen. „In unserer Situation brauchen wir unbedingt den achten Mann. Unsere Fans können uns in dieser schweren Phase extrem helfen.“