Dormagen startet Zweitligasaison gegen TuS N-Lübbecke

Handball: TSV startet gegen TuS N-Lübbecke

Für den Dormagener Handball-Zweitligisten beginnt die Saison am 24. August im Sportcenter.

Die Handball-Zweitligasaison 2018/19 beginnt für den TSV Bayer Dormagen mit einem echten Kracher: Zum Auftakt erwartet der Aufsteiger am Freitag, den 24. August, um 19.30 Uhr den Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke im Sportcenter.

Im Spielplan, den der Deutsche Handballbund am Dienstag veröffentlichte, sind daraufhin zwei Auswärtsspiele für die Dormagener vorgesehen: Am 2. September geht es zum EHV Aue, eine Woche später ist der TSV beim TV Hüttenberg zu Gast. Anschließend begrüßt die Mannschaft von Trainer Ulli Kriebel am 15. September im Wilhelmshavener HV „einen alten Bekannten“ in Dormagen, wie es in der Pressemitteilung des TSV heißt. Schließlich hatte sich der WHV in einem der denkwürdigsten Spiele der Dormagener Vereinsgeschichte 2006 trotz einer 24:34-Rückspielniederlage in allerletzter Sekunde in der Relegation zum Bundesliga-Aufstieg durchgesetzt. Das „Neu-Derby“ gegen den HC Rhein Vikings wird am letzten Hinrundenspieltag am 21. Dezember in Düsseldorf ausgetragen. Damit ist im Rückspiel am 8. Juni 2019 im Lokalduell auch ein packendes Abstiegsfinale denkbar. Ihr letztes Spiel des Jahres bestreiten die Dormagener am zweiten Weihnachtstag in Lübbecke, nach der WM-Pause geht es dann am 9. Februar zu Hause gegen Aue weiter.

  • Lokalsport : Handball: Dormagener B-Jugend trifft auf Göppingen

Neu sind beim TSV auch die Spielzeiten. So finden acht Heimspiele an einem Freitagabend statt, sieben Mal wird Samstags gespielt. Anwurf ist dann jeweils um 19.30 Uhr. „Wir haben die Anwurfzeiten angepasst und entsprechen damit auch vielfach geäußerten Wünschen der Zuschauer“, sagt Geschäftsführer Björn Barthel. Zudem sieht die Liga zwei Doppelspieltage vor: Am 9. und 11. November sowie am 26. und 28. April sind die Dormagener jeweils zweimal binnen zwei Tagen gefordert.

Die Mannschaft von Trainer Kriebel befindet sich bereits seit Ende Juni in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Nach dem 31:27-Erfolg gegen den Drittligisten SG Schalksmühle-Halver im ersten Testspiel kommt am Freitag um 18 Uhr der HC Rhein-Vikings ins Sportcenter. Sein erstes Pflichtspiel hat der TSV am 18. August in der ersten Runde des DHB-Pokals. Schlägt er dort den Northeimer HC (Drittligist aus Niedersachsen), könnte anschließend der THW Kiel warten, sofern der seine Partie gegen TuSEM Essen gewinnt. Gespielt wird in der Göttinger Sparkassen-Arena.

Mehr von RP ONLINE