Lokalsport : Dormagen-Duo steht zur Wahl

Landesregierung und Landessportbund NRW suchen gemeinsam den "NRW-Sportler des Jahres". Zu den Kandidaten gehören auch zwei Dormagener: Säbel-Vizeweltmeister Nicolas Limbach und sein Trainer Vilmos Szabo

Bei den Weltmeisterschaften im sizilianischen Catania musste er sich mit drei Säbelfechtern aus dem Gastgeberland herumschlagen, von denen er Aldo Montano, dem Olympiasieger von Athen 2004, im Finale knapp unterlag.

Die Konkurrenz, die auf Nicolas Limbach bei der Wahl zum "NRW-Sportler des Jahres" wartet, hat es ebenfalls in sich: Golf-Ass Martin Kaymer (Mettmann), der weltbeste Tischtennisspieler außerhalb Chinas Timo Boll (Düsseldorf), Max Hoff (Essen), der zusammen mit dem aus Holzheim stammenden Robert Gleinert Weltmeister im Vierer-Kajak wurde, und Jockey Andrasch Starke (Köln) stehen gemeinsam mit dem Vize-Weltmeister vom TSV Bayer Dormagen zur Abstimmung.

In Person von Säbel-Bundestrainer Vilmos Szabo, der Nicolas Limbach zur Vize-Weltmeisterschaft, die deutsche Equipe zur Vize-Europameisterschaft und Max Hartung zu EM-Bronze führte, steht noch ein zweiter Dormagener in der Kategorie "Trainer des Jahres" zur Wahl.

Seine Konkurrenten sind Eishockey-Trainer Uwe Krupp (Kölner Haie), Karl-Heinz Düe (Leichtathletik, TSV Bayer 04 Leverkusen), Ralf Holtmeyer (Rudern, Hansa Dortmund) und Sead Hasanefendic (Handball, VfL Gummersbach).

Die Abstimmung läuft bis zum 27. November im Internet unter www.nrw-sportlerdesjahres.de sowie in den Westlotto-Annahmestellen in Nordhrein-Westfalen.

(NGZ)