THW-Manager Uwe Schwenker: "Muss meiner Mannschaft bei der Belastung großes Kompliment machen": Doch ein Geschenk gibt's nur für Andreas Thiel

THW-Manager Uwe Schwenker: "Muss meiner Mannschaft bei der Belastung großes Kompliment machen" : Doch ein Geschenk gibt's nur für Andreas Thiel

Dagegen verblasst selbst der Dauerstress des FC Bayern München: Wenn der THW Kiel heute um 20 Uhr den TSV Bayer Dormagen in der traditionell ausverkauften Ostseehalle empfängt, ist es das fünfte Pflichtspiel des Deutschen Meisters innerhalb von zwölf Tagen!

"Angesichts dieser Belastung muss ich meiner Mannschaft schon ein Kompliment machen", meint THW-Manager Uwe Schwenker, "das schafft man nur, wenn man eine charakterstarke Truppe hat". Für ihn ist es denn auch keine Frage, dass es den Magnus Wislander und Co. heute Abend gelingen wird, sich nach dem Finaleinzug in der Champions-League und dem Gewinn des DHB-Pokals "wieder auf den grauen Bundesliga-Alltag einzustellen. Nur allzu viel spielerischen Glanz sollte keiner von uns erwarten".

Wie auch, wurden die Kieler doch in den zurückliegenden knapp anderthalb Wochen hart gefordert: Erst bei Badel Zagreb, wo sie mit einer 13:22-Niederlage hauchdünn den Elf-Tore-Vorsprung aus dem Champions-League-Hinspiel verteidigten. Dann vier Tage später beim 21:19 im Bundesligatreffen mit dem SC Magdeburg. Am Wochenende folgten die beiden Pokalkrimis mit Verlängerung: das 28:27 über Frankfurt und das 26:25 im Endspiel gegen Bundesliga-Spitzenreiter Flensburg, dem die "Zebras" in der Liga bis auf einen Minuspunkt nahegekommen sind.

"Die Meisterschaft haben wir noch nicht abgehakt, und der Sieg über Flensburg sollte uns noch einmal einen Schub geben", meint Schwenker. Ähnlich wie im Vorjahr: Da holte, ebenfalls beflügelt durch den Pokalgewinn, der THW die schon fünf Punkte enteilten Landsleute in einem beispiellosen Endspurt noch ein.

Der Ex-Nationalspieler sieht freilich einen Unterschied: "Damals fuhren wir nur zwei- beziehungsweise nach dem Pokalsieg nur noch eingleisig. Diesmal schwebt die Champions League über allem". Da wartet im Finale der FC Barcelona auf die Norddeutschen. Trotzdem: Ein Geschenk wird es heute Abend nur für Andreas Thiel geben bei seinem wohl definitiv letzten Auftritt in der Ostseehalle. "Ein besonderes Verhältnis, auch zu unseren Fans", attestiert Schwenker dem in Kiel sehr beliebten"Hexer".

Ansonsten stellt er klar: "Ich hoffe zwar, dass Dormagen nicht absteigt, aber die Punkte wollen und müssen wir hier behalten. Der Ein-Tore-Sieg im Hinspiel wird uns zusätzliche Warnung sein, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen". Trainer Noka Serdarusic stehen dabei alle (müden) Pokalhelden des Wochenendes zur Verfügung. Volker Koch

Mehr von RP ONLINE