Lokalsport: DJK Neukirchen steht vor dem nächsten "Endspiel"

Lokalsport: DJK Neukirchen steht vor dem nächsten "Endspiel"

In der Tischtennis-Verbandsliga kann die Viertvertretung der DJK Holzbüttgen bereits den Meistertitel festmachen.

Für den TTC BW Grevenbroich könnte die Saison in diesem Jahr in die Verlängerung gehen. Aktuell haben die Schloss-Städter sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten Kreuzau, der in der Vorwoche deutlich besiegt wurde. Der Titel und der direkte Aufstieg sind theoretisch auch noch drin, aber der aktuelle Spitzenreiter Borussia Aachen-Brand gibt sich derzeit keine Blöße und steuert zielstrebig auf die Meisterschaft zu. Am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) wollen die Blau-Weißen mit einem Sieg im Kreisduell bei der DJK Holzbüttgen II den Abstand auf den Primus aber möglichst gering halten.

Sowohl das BW-Sextett als auch die Kaarster haben vor dem Derby mit personellen Problemen zu kämpfen. Bei den Gastgebern fehlt außer dem am Meniskus operierten Jörn Ehlen auch Frank Reinfelder. Wie in der Vorwoche sollen Song-Kyong Dröge und Juan Carlos Medina-Rovira einspringen. Grevenbroich muss auf Ken Julian Oberließen verzichten, der am Dienstag an der Leiste operiert wurde. "Daher erwarten wir ein enges Spiel, wollen aber mit einem Sieg an Brand dranbleiben", sagt BW-Kapitän Janos Pigerl.

Vor einem weiteren "Endspiel" im Kampf um den direkten Klassenerhalt steht die DJK Neukirchen, die sich durch den Sieg gegen den Tabellenletzten Süchteln wieder etwas an das Mittelfeld herangespielt hat, aber immer noch einen Zwei-Punkte-Rückstand auf einen direkten Nicht-Abstiegsplatz aufholen muss. Am Samstag (18 Uhr, Sporthalle der Jakobusschule, An den Hecken) empfangen die Neukirchener im TTC BW Brühl-Vochem II einen direkten Konkurrenten. Die Brühler haben derzeit drei Punkte Vorsprung. "Die Voraussetzungen sind ähnlich wie am vergangenen Wochenende. Wir brauchen die Punkte, um uns im Rennen zu halten. Allerdings wird die Aufgabe ungleich schwerer", sagt DJK-Kapitän Ralf Menke, der selbst an seinem Geburtstag aussetzt. Dafür soll in Dirk Kasper, Jörg Ingmanns, Norbert Schagun, Sergio di Matteo, Ludger Kreuels und Daniel Neukirchen die "Top 6" im Team die Punkte holen.

  • Lokalsport : DJK Holzbüttgen steht gegen Schlusslicht unter Siegzwang

In der Damen-NRW-Liga trifft die Holzbüttgener Drittvertretung am Samstag (17 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) auf den Tabellennachbarn TTC Bärbroich, der auf Platz fünf nur einen Zähler hinter den Kaarsterinnen rangiert. "Am letzten Spieltag hatten wir viel mit Krankheitsausfällen zu kämpfen und hoffen, am Samstag wieder in Bestbesetzung antreten zu können. Gegen Bärbroich haben wir auch noch eine Rechnung aus der Hinserie zu begleichen und würden gerne gewinnen, um unsere Position zu festigen", sagt DJK-Kapitänin Sandra Förster, die darauf hofft, im Idealfall gemeinsam mit Förster, Franssen, Graser und Haissig antreten zu können.

Holzbüttgen IV möchte in der Damen-Verbandsliga morgen (18.30 Uhr, Oberhausen Kolleg, Wehrstraße) mit einem Sieg beim Post SV Oberhausen die Meisterschaft vorzeitig sichern. "Es kommt darauf an, wie wir mit den unterschiedlichen Spielweisen zurechtkommen. Aber acht Punkte für uns sollten möglich sein", gibt sich DJK-Kapitänin Almut Pigerl zuversichtlich. Der Sieg soll in der Besetzung Sandra Wilkowski, Almut Pigerl, Nicola Vollmert und Cordula Röhr eingefahren werden.

(-rust)