Lokalsport: DJK müht sich im Lokalderby gegen Neukirchen zum Sieg

Lokalsport : DJK müht sich im Lokalderby gegen Neukirchen zum Sieg

Tischtennis: Holzbüttgen verteidigt die Tabellenspitze.

Sie hatten sich vorgenommen, die Schmach der 0:9-Niederlage wettzumachen und das ist ihnen auch gelungen. Am Ende fehlte nicht viel zu einem Punktgewinn. Der abstiegsbedrohte Verbandsligist TTC DJK Neukirchen zeigte gegen die DJK Holzbüttgen II zum Auftakt der Rückserie ein Duell auf Augenhöhe und musste sich am Ende nur mit 6:9 geschlagen geben.

"Wir können mit unserer Leistung zufrieden sein. Wir hätten nicht gedacht, dass wir so gut mithalten", sagte TTC-Spieler Sergio di Matteo, dessen Team erneut mit Ersatz antrat. Kurzfristig fiel wie im Hinspiel Jörg Ingmanns aus, so dass die Voraussetzungen für ein enges Match gegen das komplett angetretene DJK-Sextett eher schlecht waren. Die Neukirchener erwischten aber einen guten Start und führten nach den gewonnenen Doppeln von Sergio di Matteo/Daniel Neukirchen (3:0 gegen Alexander Diekmann/Jörn Ehlen) und Dirk Kasper/Frank Jecker (3:0 gegen Frank Reinfelder/Chalid Assaf) sowie einer Niederlage von Norbert Schagun/Ludger Kreuels (1:3 gegen Henrik Cobbers/Jens Rustemeier) mit 2:1. In den beiden Spitzeneinzeln hatten die Gastgeber dann sogar die Chance, auf 4:1 davon zu ziehen. Der an zwei aufgerückte Abwehr-Routinier Schagun bot Henrik Cobbers lange Zeit Paroli und musste sich erst im fünften Durchgang deutlich geschlagen geben. Dirk Kasper schaffte nach zwei verlorenen ersten Sätzen gegen Alexander Diekmann den Satzausgleich und führte dann im Entscheidungssatz, ehe Diekmann in der Schlussphase das Spiel doch noch für sich entschied.

Sergio di Matteo drehte im Anschluss einen 0:2-Rückstand gegen Jörn Ehlen noch zum Sieg und sorgte für den Ausgleich. Danach dominierten zunächst die Holzbüttgener, die sich mit Siegen von Frank Reinfelder (3:1 gegen Ludger Kreuels und 3:2 gegen Sergio die Matteo), Jens Rustemeier (3:0 gegen Daniel Neukirchen), Chalid Assaf (3:2 gegen Ersatzmann Frank Jecker) und Henrik Cobbers (3:1 gegen Dirk Kasper) eine komfortable 8:3-Führung erspielten. Durch den Fünfsatzsieg von Schagun gegen Diekmann wurde es aber noch einmal spannend, weil auch Kreuels (3:0 gegen Ehlen) und Neukirchen (3:1 gegen Assaf) ihre Spiele gewannen, bevor Rustemeier mit einem 3:0-Erfolg gegen Jecker den zweiten Derbysieg der Kaarster perfekt machte.

Für den TTC BW Grevenbroich gab es den erwarteten Auswärtserfolg. Bei TuRa Oberdrees II setzten sich die Schloss-Städter mit 9:4 durch. Nach einem 1:2-Doppel-Rückstand spielten die Blau-Weißen ihre Qualitäten in den Einzeln aus. Ken Julian Oberließen, René Holz und Christoph Karas überzeugten mit je zwei Siegen. Oberließen setzte sich im Spitzenpaarkreuz gegen Dorian Emmert (3:1) und Marcel Büttner (3:0) durch. Holz und Karas holten in der Mitte alle vier Zähler gegen Robert Begri und Benjamin Wasiljew. Die restlichen Zähler steuerten Janos Pigerl (3:2 gegen Büttner) und David Lambertz (3:0 gegen Andreas Redmann) bei.

In der Damen-NRW-Liga hielt die Drittvertretung der DJK Holzbüttgen beim Spitzenreiter TTC Brauweiler gut mit, musste sich am Ende aber mit 4:8 geschlagen geben. Nach einem gewonnenen Doppel von Sandra Förster/Judith Weber holten Sandra Förster, Gerda Kux-Sieberath und Gabi Franssen die weiteren Zähler. In der Damen-Verbandsliga hat die DJK-Viertvertretung durch einen 8:4-Heimerfolg gegen den TTC BW Geldern-Veert die Führung an der Spitze ausgebaut. Dabei lag das DJK-Quartett zunächst mit 0:2 im Rückstand, ehe Pia Graser (3), Anna Haissig (2), Almut Pigerl (2) und Cindy Schöler (1) die Partie noch drehten.

(-rust)
Mehr von RP ONLINE