DJK Holzbüttgen will sich an der Spitze etablieren

Tischtennis : DJK Holzbüttgen will sich an der Spitze etablieren

Bloß keine böse Überraschung beim Aufsteiger TV Refrath erleben.

(-rust) Ein knapper Heimsieg gegen Burgsteinfurt und ein Remis in Uerdingen. Das reicht bisher für die DJK Holzbüttgen, um mit 3:1-Punkten die NRW-Oberliga anzuführen. Am Wochenende soll diese Tabellenführung behauptet werden. Am Sonntag (14 Uhr, Grundschule In der Auen an der Schwerfelstraße in Bergisch Gladbach) gastiert das DJK-Sextett beim Aufsteiger TV Refrath, der mit einer 5:9-Niederlage in Burgsteinfurt in die Saison gestartet ist. „Für Refrath ist es das erste Heimspiel als Oberliga-Team. Für den Verein also etwas ganz Besonderes. Für uns heißt es daher aufzupassen und dagegen zu halten, um nicht böse überrascht zu werden“, sagt DJK-Kapitän Joachim Beumers. Er sieht sein Team an den beiden Spitzenpositionen mit Jan Medina und Yang Li im Vorteil. Sie müssen gegen die Refrather Jakob Eberhardt (bisher 1:1) und David Pfabe (0:2) ran. Vor Marco Stefanidis und Marc Hecht, die in der Mitte des Aufsteigers spielen, warnt Beumers: „Die haben gegen Burgsteinfurt alle vier Punkte gemacht.“ Da gilt absolute Obacht. „Wir wollen uns mit einem Sieg oben etablieren“, sagt Beumers. Wer von den acht möglichen DJK-Spielern sonst noch zum Einsatz kommt, wollte Beumers aus strategischen Gründen noch nicht verraten.

Mehr von RP ONLINE