Lokalsport: DJK geht als Außenseiter ins Derby

Lokalsport: DJK geht als Außenseiter ins Derby

Aber Zweitliga-Floorballer der DJK Holzbüttgen wollen gegen Füchse punkten.

Bereits sechs Mal trafen die Floorballer der DJK Holzbüttgen seit dem Aufstieg in die Zweite Bundesliga auf die Dümptener Füchse. Am Samstag (Anpfiff 19 Uhr) kommt es in der Stadtparkhalle Kaarst zum siebten Aufeinandertreffen der beiden Ligakonkurrenten, und mittlerweile haben sich die Begegnungen längst zu einem echten Derbykracher entwickelt.

DJK-Trainer Daniel Joest erwartet daher ein "spannendes und hart umkämpftes Spiel". In der Liga liegen die Gäste von der Ruhr mit neun Punkten aus vier Spielen auf dem zweiten Rang. Die Holzbüttgener hingegen rangieren mit nur einem Saisonsieg auf dem fünften Platz. Zwar räumt Joest ein, dass die Mülheimer über eine "sehr starke Mannschaft" verfügen und er sieht die Füchse auch "leicht in der Favoritenrolle", jedoch verweist er auf die stets extrem knappen Ergebnisse in den zurückliegenden Derbys. Die beiden Partien in der vergangenen Saison wurden jeweils nur mit einem Tor Unterschied entschieden. "Ich bin mir sicher, dass wir gute Chancen auf einen Sieg vor heimischen Publikum haben", sagt Joest und ergänzt:"In so einem Derby spielt die aktuelle tabellarische Situation nur eine untergeordnete Rolle. Da sind andere Faktoren entscheidender."

  • Lokalsport : DJK-Floorballer holen Punkt gegen den Erzrivalen

Dass in Jens Grauer und Dimitri Kessler zwei Langzeitverletzte zurück ins Team kommen, wird der DJK sicherlich Aufwind geben. Allerdings muss Joest auf den starken Daniel Schiffer verzichten, der sich im Pokalspiel in Heidenau eine Verletzung am Innenband zugezogen hat. Doch auch die neuformierte Truppe strotzt vor Tatendrang.

(hynr)
Mehr von RP ONLINE