1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Diskussion um Kreisstraße 4 hält an, Baubeginn 2016

Korschenbroich : Diskussion um Kreisstraße 4 hält an, Baubeginn 2016

Die vieldiskutierte Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Kleinenbroichs im Bereich der Kreisstraße 4 spielte jetzt auch bei der CDU eine zentrale Rolle. Ganz so lebhaft wie bei der Bürgerversammlung im Dezember ging es dabei allerdings nicht zu: Dies dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass bis zur Verwirklichung des Vorhabens noch eine Weile Zeit ist.

Frühestens 2016 kann das Projekt in Angriff genommen werden, wie jetzt der CDU-Landtagsabgeordnete und frühere NRW-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper noch einmal betonte. Mit Blick auf die nötigen Landeszuschüsse gelte es klarzustellen, dass die Realisierung der Planung "eine deutliche Verbesserung" gegenüber dem jetzigen Zustand bringen werde, betonte Lienenkämper. Strittige Details könnten im Rahmen der Feinplanung geklärt werden, wobei dann auch genügend Beteiligungsmöglichkeiten für die Bürger bestünden. Dass in dieser Hinsicht noch manches zu klären ist, wurde in der Gaststätte "Lindenhof" deutlich.

Marlene Hülser, die stellvertretende Vorsitzende der örtlichen CDU, brachte noch einmal die umstrittene Parkplatzfrage zur Sprache: Die bisherige Planung sieht vor, dass insbesondere auch im Bereich der Pfarrkirche St. Dionysius etliche Parkplätze wegfallen sollen. Laut Ratsmitglied Klaus-Peter Schöttke liegen dem Rat bereits entsprechende Eingaben der Kirchengemeinde, aber auch der St.-Sebastianus-Bruderschaft vor. Die strittigen Fragen würden "von der Politik nicht totgeschwiegen", so Schöttke.

Landespolitisch nahm Lienenkämper die Politik der rot-grünen Regierung aufs Korn und kritisierte die "grüne Bevormundungsideologie", so etwa beim Rauchverbot in Schützenzelten. Die turnusgemäß fällige Neuwahl des CDU-Vorstands verlief ohne Komplikationen: Einstimmig bestätigten die Mitglieder ihren Vorsitzenden Gerd Krappa für zwei weitere Jahre in seinem Amt. Krappas Stellvertreterin bleibt Marlene Hülser, während sich Schatzmeisterin Tanja Jordans weiter um die Finanzen des Ortsverbandes kümmert, Stellvertreter bleibt Frank Zimmermann. Neuer Schriftführer ist Heinz Kolvenbach, dem Toni Tegas als Stellvertreter zur Seite steht. Komplettiert wird die Führungsriege durch die Beisitzer Ute Becker, Fabian Jansen, Horst Ripphahn, Uwe Amelungk und Anita Kolvenbach. Für besondere Verdienste um die CDU ehrte Lutz Lienenkämper Klaus-Peter Schöttke und Marlene Hülser. Erwin Roden erklärte, dass er grundsätzlich keine Ehrungen annehme, weil er sein Engagement für selbstverständlich halte.

(S.M.)