1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Dirk Wolf hört nach der Saison als Trainer beim TV Korschenbroich auf

Handball : Wolf hört nach der Saison beim TVK auf

Der erfolgreiche Coach soll dem Handball-Regionalligisten aus Korschenbroich nach seinem Abschied im Sommer aber in anderer Funktion erhalten bleiben.

(sit) Für Dirk Wolf ist der Fall klar: „In den vergangenen Monaten ist bei mir die Entscheidung gereift, dass ich nach 23 Jahren als Spieler und 20 Jahren als Trainer die zusätzliche hohe Belastung als Trainer zu meinem Beruf nicht mehr in diesem Maße tragen möchte. Daher habe ich mich dazu entschieden, dem Handball mehr als Zuschauer treu zu bleiben.“ Klaus Weyerbrock, Sportlicher Leiter des Handball-Regionalligisten TV Korschenbroch, bedauert die Entscheidung des Trainers, seinen Vertrag am Saisonende nach dann vier Jahren nicht mehr zu verlängern. „Es ist kein Geheimnis, dass Dirk und ich sehr gut und eng zusammengearbeitet haben. Ich kann seine Argumente aber selbstverständlich nachvollziehen. Wir haben vereinbart, dass er dem Verein ab Sommer 2022 möglicherweise in anderer Funktion erhalten bleibt.“ Dem neuen Trainer, fährt er fort, könne der TVK ein stabiles Umfeld bieten, „in dem man in Ruhe auch längerfristig arbeiten kann. Ich werde mir in den kommenden Wochen ausreichend Zeit für Gespräche nehmen, um einen für den TVK passenden Kandidaten zu finden.“

Derweil musste das für den 6. November angesetzte Heimspiel der Korschenbroicher gegen Ratingen auf den 19. November verlegt werden. Die Gäste stellen Spieler für Nationalmannschaften ab.