1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Die nächsten Corona-Verdachtsfälle in der Fußball-Kreisliga A

Fußball : Die nächsten Corona-Verdachtsfälle

In der Fußball-Kreisliga A fallen die Spiele des SV Bedburdyck/Gierath gegen den SVG Grevenbroich und des 1. FC Grevenbroich-Süd gegen Jüchen/Garzweiler II aus.

Wegen Corona-Verdachtsfällen sind in der Fußball-Kreisliga A die nächsten beiden Spiele abgesagt worden.

SV Bedburdyck/Gierath – SVG Grevenbroich. Eigentlich war alles angerichtet für das Topspiel, doch wenige Stunden vor Anpfiff erfolgte die Absage. „Einer unserer Spieler musste sich vorsichtshalber in Quarantäne begeben. Sein Testergebnis steht noch aus“, teilte Obmann Philipp Rohrbach am Freitagmittag mit. Die Trainingseinheiten und der Spielbetrieb ist vorübergehend ausgesetzt. Sollte das Ergebnis rechtzeitig eintreffen und negativ sein, kann am Sonntag gespielt werden.

1. FC Grevenbroich-Süd – VfL Jüchen/Garzweiler II. Ein Spieler des VfL hatte sich kurzfristig krank gemeldet. Aufgrund der Symptome sei vom Arzt ein Corona-Test angeordnet worden, sagt Trainer Jochen Keulertz. Am Dienstag hatte der Spieler noch mit der Mannschaft trainiert, deshalb musste die Begegnung abgesagt werden.

SC Grimlinghausen – SG Kaarst 2:0 (1:0). Wieder ein Rückschlag für die SG Kaarst. Torben Krüger und Thomas Maschke trafen für die Hausherren zum Sieg. Aufsteiger SC Grimlinghausen steht damit nach sieben Spieltagen mit zwölf Punkten sehr ordentlich da.

FC Delhoven – FC Zons 2:1 (1:0). Delhoven bleibt als einziges Team verlustpunktfrei und beendet die Serie des FC Zons. Trotz drei Spielen weniger liegt Delhoven damit jetzt auf Rang vier. Felix Frason (34.) und Daniel Errens (73.) schossen Delhoven in Führung. Frederik Wenzel  (84.) gelang noch der Anschlusstreffer.

SV Rheinwacht Stürzelberg – VdS Nievenheim 2:3 (1:1). Spitzenreiter VdS Nievenheim hat sich wieder einmal sehr schwer getan. Gegen Aufsteiger Stürzelberg lag Nievenheim zwei Mal hinten. Nils Jochmann (10.) und Dwight Granderath (47.) netzten ein. Daniel Dünbier (26.) und Kai Pelzer (48., 53.) drehten die Partie. In die Karten spielte dem Tabellenführer aber auch der Platzverweis von Nico Jochmann in der 50. Minute.

SV Rosellen – VfR Neuss 3:4 (2:1). Rosellen führte nach Treffern von Hasan Ulosoy (31./ET) und Simon Petri (45.). Noch vor der Pause leitete Jean Paul Onana (45.+1) die Aufholjagd ein. Hussein Hammoud (54.), Kwadwo Atta-Yeboah (65.) und Nico Kempermann stellten dann schließlich auf 4:2. Jean Claude Mangangula (81.) erzielte lediglich noch den Anschlusstreffer.

SV Glehn – DJK Hoisten 4:0 (2:0). Der SV Glehn verteidigt seinen Platz als bester Aufsteiger. Philipp Homberg (11.), Rainer Hoffmann (45.+1), Marius Meffert (70.) und Devrim Celik (78.) schossen den SV Glehn zum vierten Saisonsieg.

TuS Grevenbroich – SF Vorst 6:2 (5:0). Lars Faßbender (20., 42.), Ferhat Duman (34.), Emre Demirbolat (38.) und Ben Bösing (40.) stellten schon bis zur Pause auf 5:0. Dzenan Sinanovic (54.) erhöhte auf 6:0. Dennis Mayer (72.) und Dominik Pfaffen (78.) betrieben nur noch Ergebniskosmetik.

Die Spiele am 8. Spieltag: SG Kaarst – SV Rosellen, VdS Nievenheim – TuS Grevenbroich, FC Zons – 1. FC Grevenbroich-Süd, DJK Hoisten – SVG Grevenbroich, SV Bedburdyck/Gierath – SC Kapellen II, TuS Hackenbroich – SC Grimlinghausen (alle 15 Uhr); VfR Neuss – SV Stürzelberg, VfR Büttgen – SV Glehn (beide 15.30 Uhr); SF Vorst – FC Delhoven (16.15 Uhr).