1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Die Leichtathleten des TSV Bayer Dormagen überzeugten in Leverkusen.

Leichtathletik : Leichathleten überzeugen beim ersten Härtetest

Der erste Härtetest der Wintersaison fand bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen statt. Dort holten die Leichtathleten des TSV Bayer Dormagen drei Titel. Xaver Hastenrath gewann souverän beim Kugelstoßen der männlichen U18 mit 14,86 Meter.

Fabian Spinrath überzeugte sowohl beim 800-Meter-Lauf mit einem Sieg (1:54,14), als auch beim 1500-Meter-Lauf mit einem zweiten Platz (3:57,51). Mit 9,05 Sekunden gewann Isabell Güsgen (U18) über 60-Meter-Hürden den Titel.

Des weiteren gab es vier Mal Silber und drei Mal Bronze. Die Staffel der Frauen über 4x200 Meter um Angelina Buchartz und ihre Uerdinger Kolleginnen (1:46,9 Minuten) muss jedoch noch ein wenig um Silber bangen, da das Staffelrennen aufgrund technischer Schwierigkeiten per Hand gestoppt werden musste. Es ist abzuwarten, ob das Ergebnis vom Deutschen Leichtathletik-Verband anerkannt wird. Die anderen zweiten Plätze belegten Elias Steiner im Weitsprung der Männer (6,62 Meter), Sabrina Schröder im Speerwurf der Frauen (47,65 Meter) und Mara Antonia Groß beim Kugelstoßen der U18-Athletinnen (12,50 Meter).

  • Tim Henseler wusste über 110-Meter-Hürden in
    Starker Auftritt : DM-Tickets für TSV-Leichtathleten
  • Zum Saisoneinstand schon schnell unterwegs: Tanja
    Leichtathletik : Tanja Spill ist zum Saisoneinstand so schnell wie nie
  • Marike Steinacker freut sich über ihre
    Leichtathletik : Marike Steinacker erfüllt die Olympianorm

Samuel Claudy kämpfte sich auf Platz drei über 60 Meter Hürden (U20; 7,07 Sekunden). Ebenfalls konnten sich noch Johanna Helmrich mit 2:24 Minuten über 800 Meter und Angelina Buchartz mit 61,85 Sekunden über 400 Meter über einen Podestplatz freuen. Einen guten vierten Platz beim Stabhochsprung der Männer holte Jan Ruhrmann mit einer Höhe von 4,30 Meter und Melina Leca erreichte beim Kugelstoßen Platz fünf mit einer Weite von 10,84 Metern. „Im Großen und Ganzen eine gelungene Meisterschaft,“ so TSV-Trainer Peter Kurowski, „für die noch anstehenden Titelkämpfe sind die Ergebnisse der Athleten ein guter Einstand´´.

Vom TK Grevenbroich waren Hannah Köttgen und Joy Allgaier im Hochsprung erfolgreich (Platz vier und sechs) und gewannen am darauf folgenden Tag mit der weiblichen U18-Staffel Silber (1:50,06 Minuten).