Lokalsport: Die Indiaca - das unbekannte Flugobjekt

Lokalsport: Die Indiaca - das unbekannte Flugobjekt

Ab morgen ist die von Weltmeister Danny Thiele als Spielertrainer betreute SG Erfttal Ausrichter der Norddeutschen Meisterschaften.

Indiaca? Nie gehört! Ist das nicht der Jäger, der nach dem verlorenen Schatz sucht ..? Nein, das ist Harrison Ford in seiner Filmrolle als Indiana (Jones). Helmut Schmitz kennt diese Fragzeichen, seine Pressemitteilung zu den Norddeutschen Meisterschaften am Wochenende in Neuss hat der Abteilungsleiter Indiaca beim Ausrichter SG Erfttal darum mit folgender Überschrift versehen: "Das unbekannte Flugobjekt Indiaca." Und weil in der Ära von Twitter und WhatsApp wirklich niemand Lust hat auf lange Erklärungen, fügt er kurz und knapp an: "Das von Indianern erfundene Federballspiel hat seinen Ursprung in Südamerika und ist eine spannende und dynamische Mannschaftssportart, die dem Volleyball ähnelt. Sommer, Beach, Indiaca, das passt." SG Erfttal spielt in der höchsten SpielklasseDeutschlands Trotzdem fliegt der mit Federn versehene und mit der flachen Hand gespielte Lederball bei der SG Erfttal seit fast zwei Jahrzehnten unter Ausschluss der Öffentlichkeit übers Netz - quasi unter dem Radar. Und das ist ausgesprochen schade, denn die Mixed-Mannschaft des Vereins geht mittlerweile in der Oberliga, die höchste Spielklasse in Deutschland, an den Start. Und was die maximal fünf Akteure pro Team auf dem durch eine Mittellinie in zwei gleichgroße Hälften geteilten 16 Meter langen und 6,10 Meter breiten Spielfeld auf die Platte bringen, hat wenig mit dem als Jugendlicher in der Ferienfreizeit des CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen) vielleicht mal ausprobierten Zock zu tun. Der Topstar des Turniers spielt für die SG Erfttal Beim Indiaca geht es zur Sache. Mag das Tempo des nur 45 Gramm schweren Lederbeutels mit den vier Führungsfedern auch eher moderat sein, wahre Könner vermögen damit erstaunliche Sachen anzustellen. So wie Danny Thiele. Gäbe es im Indiaca einen Superstar, er wäre für diese Rolle gemacht. Nur ihm ist es nämlich gelungen, bei allen fünf WM-Teilnahmen Gold einzubringen: 2001 in Tartu (Estland) und 2004 in Tsukuba (Japan) war er als Spieler der Männer-Nationalmannschaft mächtig erfolgreich, 2008 in Ettelbrück (Luxemburg), 2013 in Bietigheim-Bissingen (Deutschland) und 2017 in Rozogi (Polen) als Bundestrainer der Mixed-Nationalmannschaft.

Foto: Woitschützke Andreas

Und weil der eigentlich im Trikot des CVJM Kamen auflaufende Topmann vor einigen Jahren aus beruflichen Gründen nach Düsseldorf gezogen ist, profitiert nun auch die SG Erfttal von seinem unfassbaren Talent. "Seine Arbeit bei uns trägt Früchte", sagt Schmitz einigermaßen begeistert. Als Spielertrainer führte Danny Thiele die Neusser in die Oberliga, wo sich die SG vor gut einem Monat am letzten Spieltag mit einem 3:0-Sieg über den TVK Wattenscheid als Sechster der Abschlusstabelle den Klassenverbleib sicherte. Gastgeber SG Erfttal sieht sich als dritte Kraft Wenn Wilhelm Fuchs, der als Vorsitzender des Stadtsportverbandes Neuss die Schirmherrschaft übernommen hat, die Norddeutschen Meisterschaften morgen Früh (8.30 Uhr, Elmar-Frings-Sporthalle an der Bergheimer Straße) eröffnet, backen die Gastgeber jedoch ganz kleine Brötchen. "Bei Männern und Frauen erwarten wir überhaupt nix", sagt Schmitz. Viel mehr könnte im Mixed-Turnier (jede Mannschaft besteht aus mindestens zwei Männer und zwei Frauen) gehen. Hinter den Topfavoriten CVJM Kamen und TVK Wattenscheid sieht Schmitz die SG Erfttal als dritte Kraft. Schade findet Schmitz nur, dass sich die Resonanz in Grenzen hält. Das hat zur Folge, dass sich in jedem der drei Wettbewerbe alle fünf Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften Mitte Juni im oberbayerischen Reichertshausen qualifizieren.

  • Lokalsport : Von der Indiaca zum Alpenveilchen

Diese Vereine sind am Wochenende in Neuss am Start Damen: CVJM Kamen, TVK Wattenscheid, GW Hausdülmen, SC Reckenfeld, SG Erfttal; Herren: CVJM Kamen, CVJM Pivitsheide, TVK Wattenscheid, GW Hausdülmen, SG Erfttal; Mixed: CVJM Kamen, CVJM Pivitsheide, TVK Wattenscheid, GW Hausdülmen, SG Erfttal.

Neue Trainingszeiten Seit kurzem bietet die SG Erfttal auch Trainingszeiten für Kinder und Jugendliche ab elf Jahren an. Die Gebrüder-Grimm-Turnhalle an der Harfferstraße in Erfttal steht mittwochs von 18.30 bis 20 Uhr Jugendlichen und von 20 bis 22 Uhr Erwachsenen für das Training zur Verfügung. Als Übungsleiter fungiert Nationaltrainer Danny Thiele. Als Ansprechpartner ist Abteilungsleiter Helmut Schmitz unter der Festnetznummer 02181 2159251 zu erreichen.

(NGZ)