1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Die Dormagenerin Tanja Spill nach der Enttäuschung in Dessau

Leichtathletik : 800-Meter-Premiere von Tanja Spill geht daneben

Die Dormagenerin läuft in Dessau mit einer enttäuschenden Zeit nur auf Platz acht. Jetzt wird nach den Gründen gesucht, wieso in der Schlussphase die Beine versagten.

Beim Internationalen Leichtathletik-Meeting in Dessau wollte Tanja Spill vom TSV Bayer Dormagen nach dem bisherigen Vorgeplänkel in der Freiluftsaison bei ihrem ersten Start über ihre Spezialstrecke mit Blick auf die WM in den USA und die EM in München so richtig durchstarten. Doch daraus wurde am Mittwoch nichts, im Gegenteil. Nach den 800 Metern im Paul-Greifzu-Stadion kam sie weit abgeschlagen hinter der Spitze mit Siegerin Christina Hering (München) als Achte in einer für sie indiskutablen Zeit von 2:07,51 Minuten ins Ziel.

„Natürlich waren wir sehr enttäuscht. Denn nach den Trainingsleistungen wäre viel mehr drin gewesen“, meinte TSV-Coach Willi Jungbluth. Bis 300 Meter vor dem Schluss deutete die 26-Jährige auch an, dass sie in der Vorbereitung gut gearbeitet hat. Das hohe Anfangstempo verkraftete sie gut, für die entscheidende Phase des Rennens schien sie gut gerüstet. „Doch dann haben ihre Beine nicht mehr mitgespielt. Von der Luft her war das okay, aber die Power in den Beinen hat komplett gefehlt“, erklärte Jungbluth. Die Vermutung liegt nahe, dass der Leistungsabfall mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber zu tun hat, wegen dem Spill die Hallensaison vorzeitig hatte beenden müssen. Zumal weitere Untersuchungen ergaben, dass das Epstein-Barr-Virus als Auslöser der Krankheit noch immer nichts ganz aus Spills Körper verschwunden ist. „Es kann damit zusammenhängen, muss aber nicht“, sagte Jungbluth. Tanja Spill machte sich am Freitag direkt auf den Weg nach Köln, um sich am dortigen Olympia-Stützpunkt auf Herz und Nieren untersuchen zu lassen. Die Ergebnisse will Jungbluth zunächst abwarten, um das weitere Vorgehen mit seinem Schützling abzustimmen. Der nächste Start ist für den Pfingstsonntag im polnischen Chorzow vorgesehen. „Wir verfallen nicht in Hektik, sondern müssen Geduld haben. Ich bin mir ganz sicher, dass es irgendwann kommt und Tanja wieder ganz die Alte ist“, sagte Spills Coach voller Zuversicht.

  • Tanja Spill hat große Ziele für
    Leichtathletik : Tanja Spills Zuversicht ist unerschütterlich
  • Samuel Claudy vom TSV gewann im
    Leichtathletik : Jede Menge los am Dormagener Höhenberg
  • Martin Juzbasic machte für Dormagen ein
    TSV Dormagen : Dormagen kassiert bittere Niederlage

Ein ähnliches Vorgehen zahlte sich bei Joel Etienne Schmitz aus. Der Winterzugang vom OSC Waldniel sorgte beim Himmelfahrtssportfest in Köln für einen Paukenschlag, indem er die 800 Meter der U18 in neuer persönlicher Bestzeit von 1:55,59 Minuten gewann.