1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: DHC spielt bis zum Saisonende weiter

Handball : DHC spielt bis zum Saisonende weiter

Jetzt ist es amtlich: Der Dormagener HC Rheinland wird die Saison in der Zweiten Handball-Bundesliga zu Ende spielen. Dies teilte Rechtsanwalt Georg F. Kreplin als vorläufiger Insolvenzverwalter der DHC Rheinland GmbH und Co. KG gestern mit. Damit steht dem voraussichtlich letzten Rhein-Kreis-Derby der Zweiten Liga gegen den TV Korschenbroich am Freitag (19.45 Uhr, Sportcenter) nichts mehr im Wege.

"Die Fortsetzung des Spielbetriebs ist nur möglich dank der Bereitschaft von Spielern und Mitarbeitern sowie von weiteren Beteiligten, finanzielle Einschnitte hinzunehmen", heißt es in der Pressemitteilung des insolventen Klubs. "Der Dank gilt ebenso den beteiligten Sponsoren, zumal diese den Verein auch weiterhin unterstützt haben", wird Rechtsanwalt Kreplin dort zitiert. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wird zum heutigen 1. Mai erwartet.

"Ich freue mich natürlich", sagt Richard Ratka. Der Trainer hatte sich in intensiven Gesprächen mit seinen Spielern für einen Gehaltsverzicht stark gemacht (die NGZ berichtete), um die Saison ordnungsgemäß zu beenden. Für ihn ist jedoch klar: "Jetzt, wo die Entscheidung gefallen ist, dürfen wir uns nicht noch einmal so präsentieren wie am Samstag in Saarlouis. Das war schon deprimierend, mit einem solchen Auftritt tun sich die Spieler keinen Gefallen." Ratka hofft, dass das am Freitag anders aussieht: "Gerade in einem Lokalduell können wir uns eine solche Einstellung nicht erlauben."

Tobias Plaz zum TSV Bayer?

Derweil scheint nach Dennis Szczesny (zum Zweitligisten TV Bittenfeld) und Michael Wittig (zum Drittligisten Bayer 05 Uerdingen) in Tobias Plaz ein dritter Spieler des DHC einen neuen Klub gefunden zu haben. Der Rechtsaußen soll nach NGZ-Informationen neue "Gallionsfigur" im künftigen Drittligateam des TSV Bayer Dormagen werden und sich dort auch um Marketing und Kontakte zu den Sponsoren kümmern. Denen wurde das neue Konzept am Freitagabend vorgestellt.

(NGZ/rl)