1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Deutsche Meisterschaft im Modernen Fünfkampf der U15

Moderner Fünfkampf : DM-Titel für Sarah Dicks und Mika Adam

Mit einem doppelten Triumph für den Neusser Schwimmverein enedten die Deutschen U15-Meisterschaften im Modernen Fünfkampf, die am vergangenen Wochenende im mittelfränkischen Uffenheim ausgetragen wurden.

Denn während Mika Adam (13) mit 1167 Punkten bei der männlichen Jugend gewann, war seine gleichaltrige Vereinskollegin Sarah Dicks mit 1082 Punkten bei den Mädchen erfolgreich. Die Freude über die Erfolge war beim NSV so groß, dass er sich gleich als Ausrichter für die Titelkämpfe im kommenden Jahr beworben hat.

Für den U15-Nachwuchs besteht der Moderne Fünfkampf nur aus vier Disziplinen, das Springreiten steht erst in der nächsthöheren Altersklasse (U 17) auf dem Plan. Zum Auftakt im Schwimmen verfehlten Dicks und Adam zwar ihre Bestleistungen, konnten sich mit 1:08,46 Minuten beziehungsweise 1:09,24 Minuten aber gleich im Vorderfeld der aus den Jahrgängen 2004 bis 2007 bestehenden Konkurrenz platzieren. Für die Mädchen ging es mit dem Zehnmeter-Präzisionsschießen weiter. Hier bewies Sarah Dicks eine ruhige Hand, erzielte mit 88 von 100 möglichen Ringen eine persönliche Bestleistung und schob sich damit von Platz vier auf Rang eins. Den verlor sie im Fechten mit 35 Siegen und 17 Niederlagen jedoch an die Berlinerin Kim Spletzer. Weil diese jedoch im abschließenden 1600-Meter-Lauf patzte und Sarah Dicks in 5:44 Minuten die drittbeste Zeit lief, holte sie sich am Ende mit 23 Punkten Vorsprung den Titel vor Lenya Große (Berlin).

Mika Adam arbeitete sich im Fechten mit 37 Siegen und neun Niederlagen vom anfänglichen Platz sechs nach vorne. Mit persönlicher Bestleistung von 88 Ringen übernahm er nach dem Schießen die Führung und verteidigte sie mit einer Laufzeit von 5:11 Minuten bis ins Ziel. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Miklos Rieger (Berlin) betrug stolze 32 Punkte. Sein jüngerer Bruder Moritz Adam (11) wurde Zwölfter, die gleichaltrige Lilly Adler belegte bei den Mädchen Rang 19.