1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Der TV Korschenbroich und die IHK Mittlerer Niederrhein kooperieren.

Handball : TV Korschenbroich und die IHK schließen Kooperation

Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. „Durch den Kontakt zu Jugendlichen im Verein können wir auf die Berufsausbildung aufmerksam machen, sie für das Thema sensibilisieren und sie auf dem Weg in den Beruf unterstützen.“

Unternehmen haben längst erkannt: Bei der Azubirekrutierung, „kann sich auch der Weg über Sportvereine lohnen“, weiß Fachberater Dimitri van der Wal, der das Projekt Wirtschaft.Sport..Ausbildung in Zusammenarbeit mit den Stadt- und Kreissportbünden für die Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein betreut.

Mit an Bord ist jetzt auch der TV Korschenbroich, „ein Sportverein, dem das Wohl der jungen Mitglieder wichtig ist“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. „Durch den Kontakt zu Jugendlichen im Verein können wir auf die Berufsausbildung aufmerksam machen, sie für das Thema sensibilisieren und sie auf dem Weg in den Beruf unterstützen.“ Die Folge: Es entsteht eine „Win-win-win-Situation“, nämlich für den Verein, der so seine Talente in der Region halten kann, aber auch für die Unternehmen, die ihren Fachkräftenachwuchs rekrutieren können, sowie für die jungen Leute, die so eine Ausbildungsstelle bekommen. Steinmetz: „Es würde uns freuen, wenn die jungen Mitglieder einen Ausbildungsbetrieb in der Region finden. Schließlich gibt es viele attraktive Arbeitgeber hier.“

Ulrich Böttges, Vorsitzender des TV Korschenbroich, weiß die Unterstützung der IHK zu schätzen. Er kennt noch einen weiteren Vorteil für die beteiligten Unternehmen: „Wir möchten durch die Kooperation mit der IHK unseren vielen jungen Mitgliedern in allen Abteilungen ein zusätzliches Angebot machen, das über den Sport hinausgeht. Darüber hinaus möchten wir aber auch unseren Sponsoren und Unterstützern eine zusätzliche Möglichkeit bieten,  ihren Bedarf an Auszubildenden über einen Sportverein zu decken. Junge, sportliche Arbeitnehmer sind eine Bereicherung für jedes Unternehmen. Im Sport lernen die Jugendlichen Teamfähigkeit und Durchhaltevermögen.“ Das wissen natürlich auch die Unternehmen. „Viele Personalverantwortliche haben erkannt, dass Azubis aus Sportvereinen mit guten Social Skills ausgestattet sind“, führt van der Wal aus. „Das wollen wir weiter fördern und unsere Mitgliedsunternehmen dafür begeistern, sich mit der Plattform Sportvereine auseinander zu setzen. Sportvereine sind ein ideales Netzwerk, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.“

Das Projekt besteht seit mehr als zwei Jahren, hat schon einige Unternehmen und Vereine zusammengebracht und „Azubis“ vermittelt. -sit

Info Weiteres zum Projekt Wirtschaft.Sport.Ausbildung gibt es online unter: www.ihk-krefeld.de/de/bildung/projekte-und-initiativen2/beratung-wirtschaft.sport.ausbildung.