Der TSV Bayer Dormagen verliert gegen den SC Magdburg im Achtelfinale.

Handball : TSV Bayer unterliegt Titelfavorit SC Magdeburg

Die B-Junioren vom Höhenberg unterliegen im ersten Spiel des DM-Achtelfinales mit 22:25.

Nach dem Gewinn der Norrheinmeisterschaft spielt die B-Jugend des TSV Bayer Dormagen um die Deutsche Meisterschaft. Bereits im Achtelfinale stellte sich der Vorjahressieger in den Weg der TSV-Jungwiesel. Der SC Magdeburg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und entschied das Hinspiel mit 25:22 (11:11) für sich.

„Wir haben mit Magdeburg ein sehr schweres Los gezogen. Wir sind klar in der Außenseiterrolle“, sagte TSV-Trainer David Röhrig vor dem dem Achtelfinal-Auftakt, zeigte sich jedoch kämpferisch: „Wir wollen mit einer stabilen Abwehr dem Gegner 50 Minuten auf die Nerven gehen, um dann in unsere Gegenstöße zu kommen.“ Gleich zu Beginn des Spiels hatten die TSV-Spieler Probleme mit der Umsetzung von Röhrigs Worten, Magdeburg zog innerhalb der ersten fünf Minuten mit 5:1 davon. Im Anschluss sammelten sich die TSV-Wiesel und stellten die Defensive um, so dass der Überraschungssieg zur Halbzeit wieder möglich schien. In der zweiten Hälfte fiel der Nordrheinmeister allerdings wieder in alte Muster zurück und haderte mit der Abwehrumstellung des Gastgebers. Geführt durch Matthis Blum und Max Hinrichs hielt der TSV-Nachwuchs den Anschluss. Zehn Minuten vor Schluss befreiten  sich die Dormagener aus dem Klammergriff des Titelverteidigers, zu spät um Magdeburg in Bedrängnis zu bringen.

Trainer Röhrig komentierte die Leistung seines Teams: „Wir haben eine sehr durchwachsene Leistung gegen einen der Favoriten um die Deutsche Meisterschaft gezeigt. Aber ich kann meinen Jungs nur gratulieren. Jetzt müssen wir uns voll auf das Rückspiel konzentrieren. Für den Dormagen spielten und trafen Piotraschke, Ludorf, Bang (Tor), Hinrichs (9), Blum (6), Leitz, Sessing (je 3), Steinhaus (1) , Refhus, Wolfram, Neubauer, Fürnkranz, Werschkull und Hastenrath.

Mehr von RP ONLINE