1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Der ersehnteste Schlusspfiff der Saison

Lokalsport : Der ersehnteste Schlusspfiff der Saison

Manchmal können Handballspiele so begeistern, dass alle Beteiligten bedauern, wenn nach sechzig Minuten der Abpfiff ertönt. Manchmal sind Handballspiele aber auch zäh wie Sirup . . .

Das vorerst letzte Auswärtsspiel des TSV Bayer Dormagen in der Dritten Liga West gehört eindeutig in die zweite Kategorie. Hätte der 32:24-Sieg (Halbzeit 15:14) beim ATSV Habenhausen dem Tabellenzweiten nicht den vierten Zweitliga-Aufstieg in seiner Vereinsgeschichte beschert, würde sich morgen schon keiner mehr an das Geschehen vor 110 Zuschauern in der Bremer Hinni-Schwenker-Halle erinnern. Weil es aber historische Bedeutung besitzt, sei es hier im Zeitraffer festgehalten. 7. Spielminute Nach 6 Minuten und 51 Sekunden ist der TSV Bayer Dormagen zum ersten Mal an diesem Samstagnachmittag Zweitligist: Tim Wieling bringt die Gäste vom Siebenmeterpunkt erstmals mit 4:3 in Führung. "Am besten würden die Schiedsrichter das Spiel jetzt abbrechen", witzelt auf der Tribüne TSV-Pressesprecher Detlev Zenk - ohne zu ahnen, wie recht er damit mit Blick auf die folgenden Minuten bis zur Halbzeitpause hat. 14. Spielminute Alles klar auf der Andrea Doria - Dormagen führt mit 9:4, was soll da noch schiefgehen? 19. Spielminute Dachten sich wohl auch die Spieler: Eine Auszeit und viereinhalb Minuten später haben die zuhause noch sieglosen Gastgeber auf 8:9 verkürzt. Und jetzt richtig Blut geleckt, den Favoriten nicht nur zu ärgern, sondern zu stürzen. "Meine Spieler waren mit den Köpfen schon wieder weiter", sagt Ulli Kriebel, der nach 18:03 Minuten eine Auszeit nimmt. 28. Spielminute Besser wird es dadurch nicht, beim 13:13 durch Felix Meier gleicht Habenhausen aus. In die Kabine nimmt Bayer einen hauchdünnen 15:14-Vorsprung. 39. Spielminute Lukas Stutzke trifft zum 20:15 - die Gäste sind wieder da, wo sie 25 Spielminuten vorher auch schon mal waren. Diesmal spielen sie aber halbwegs konsequent weiter. 44. Spielminute Als Tim Wieling zum 24:17 trifft und erstmals eine Sieben-Tore-Führung herstellt, macht sich langsam Feierstimmung breit unter den Gästefans. Den Schlusspfiff sehnen die meisten dennoch herbei, vor allem als Habenhausen noch mal auf bis 21:26 (48.) herankommt. 52. Spielminute Ein 3:0-Lauf durch Tim Wieling (2) und Sebastian Linnemannstöns lässt die Gäste auf 29:21 wegziehen. In der anschließenden Auszeit des ATSV bugsiert Handball-Geschäftsführer Björn Barthel in gebotener Diskretion den Karton mit den Aufstiegs-T-Shirts Richtung Spielerbank. 60. Spielminute Tor Brüren, Parade Boieck, Schlusspfiff, Freudentänze, Mineralwasserfontänen - der TSV Bayer Dormagen ist Zweitligist. Sieben Minuten später erreicht der erste Kasten Kölsch die Halle . . .

(NGZ)