Der BV Weckhoven veranstaltet am Samstag das sechste Handicap-Turnier.

Fußball : Turnier für Kicker mit „Handicap“ beim BV Weckhoven

Teams aus Deutschland, England, Österreich, Belgien und den Niederlanden brennen auf ihren Einsatz.

„Fußball soll für alle da sein“, sagt Katja Thinius über den Grundgedanken hinter dem internationalen Handicap-Fußballturnier des BV Weckhoven. Thinius, die Vorsitzende der BV-Inklusionsabteilung, und viele Helfer sind bereit für den kommenden Samstag, an dem es bereits zum sechsten Mal um die Siegerpokale in den Altersklassen U16 und Ü16 geht. Unter der Schirmherrschaft von Ex-Gesundheitsminister Hermann Gröhe beginnt die erste Partie um 10 Uhr. Insgesamt 24 Teams aus Deutschland, England, Österreich, Belgien und den Niederlanden brennen auf ihren Einsatz.

„Die Nachfrage ist groß. Das Tunier hat sich stetig weiterentwickelt“, erklärt Thinius. Weckhovens Engagement ging ursprünglich aus einer bescheidenen Elterninitaitive hervor, doch schnell entwickelte sich mehr aus dem simplen Wunsch der Fußballer mit Handicap: „Wir wollen spielen!“ Mittlerweile bietet die BV-Inklusionsabteilung zwei Trainingseinheiten pro Woche an und nimmt an Spielbetrieb der Niederrheinliga teil. Das anstehende Turnier auf  der Sportanlage an der Karl-Goerdeler-Straße ist ein besonderes Saisonhighlight für die Gastgeber, der klare Leitvorstellungen erarbeitet hat: „Der Spaß steht im Vordergrund. Fairness ist sehr wichtig für uns. Das bedeutet, dass nichtbehinderte oder stärkere Spieler Rücksicht auf ihre Gegenspieler nehmen“, betont Thinius.

Auch abseits des Spielgeschehens sorgt der veranstaltende BV Weckhoven für Spaß und Unterhaltung. Das umfangreiche Rahmenprogramm umfasst neben Catering auch eine Hüpfburg, eine Speed-Control-Torschussanlage sowie die Anwesenheit der besonders beliebten Bundesliga-Maskottchen Jünter (Borussia Mönchengladbach) und Emma (Borussia Dortmund).