1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Skaterhockey: Das Duell: Eagles gegen Chiefs

Skaterhockey : Das Duell: Eagles gegen Chiefs

Noch in der vergangenen Saison standen sie als Trainer gemeinsam an der Bande des Skaterhockey-Bundesligisten Crash Eagles Kaarst. Am Samstag (18 Uhr, Sportforum Kaarst-Büttgen) treffen Jan Opial (Kaarst) und Wolfgang Hellwig (Uedesheim) im Derby erstmals als Kontrahenten aufeinander.

Da kann sich Wolfgang Hellwig noch so sehr ins Zeug legen ("Das ist für mich ein Spiel wie jedes andere."), die gesteigerte Brisanz des Lokalduells zwischen den seit dieser Saison von ihm trainierten Uedesheim Chiefs und den Crash Eagles Kaarst am Samstag (18 Uhr) im Sportforum an der Olympiastraße in Büttgen bekommt er nicht aus den Köpfen. Für seinen Trainerkollegen Jan Opial, an dessen Seite er mit den jungen Adlern noch in der vergangenen Spielzeit hart um den Klassenverbleib in der Skaterhockey-Bundesliga gekämpft hatte, ist diese Partie "sogar ein Vier-Punkte-Duell", da sein Team Gefahr laufe, den Anschluss ans untere Mittelfeld der Tabelle (vorerst) zu verlieren. "Und ein Lokalderby ist immer interessant und anders zu sehen als jedes andere Spiel."

Obwohl die Gäste (Platz fünf mit fünf Punkten) recht holprig in die Saison gestartet sind, fällt die Favoritenrolle an sie. Denn die Eagles sind vor heimischem Publikum bislang leer ausgegangen, die einzigen Punkte des Tabellenvorletzten resultieren aus dem überraschenden 6:5-Erfolg beim Crefelder SC. Zudem kann Hellwig, dessen Mannen mit dem Selbstvertrauen von zwei Siegen in Folge nach Kaarst fahren, personell endlich aus dem Vollen schöpfen. Geradezu furchteinflößend präsentiert sich Uedesheim im Sturm mit Marco Hellwig, Robert Linke, David Frerix, Benjamin Meschke und Max Rejhon, der in Iserlohn (10:7) ein bärenstarkes Comeback gefeiert hatte. Dazu stoßen nun auch noch Mike Höfgen und Holger Schrills vom gerade in die Eishockey-Regionalliga aufgestiegenen Neusser EV. "Ich habe jetzt so viele gute Leute, ich weiß gar nicht, wohin damit", witzelt Hellwig. Selbst Kapitän Marcel Mörsch hat sich nach seinem Muskelfaserriss zurückgemeldet. Die Hausherren müssen dagegen nicht nur auf den Dauerverletzten Bastian Dietrich, sondern auch auf ihren Spielführer Sascha Drehmann (Rotsperre) verzichten. Der beruflich stark eingespannte Jannik Marke kommt quasi direkt aus dem Flieger in die Sporthalle.

Nicht die besten Voraussetzungen, weiß auch Eagles-Vorsitzender Wolfgang Dietrich, der die sehr junge Mannschaft mit einem Surfer vergleicht: "Mal oben, mal unten, uns fehlt die Konstanz." Wille und Einsatz stimmten dagegen. Abgesehen vom Auftritt in Augsburg hätte das Team aber stets einem Rückstand hinterherlaufen müssen. "Und das soll nicht zu unserer Spezialdisziplin werden", hofft er.

Die Akteure kennen sich gut: Die Uedesheimer Marco Hellwig, Pascal Patten (pausiert zurzeit), Mike Höfgen und Benedikt Aumann trugen allesamt schon mal das Eagles-Trikot, Christian Perlitz war Ende 2010 mal kurz ein Häuptling.

(NGZ)