Damen-Fußball: Hemmerden verschläft den Start

Damen-Fußball : SV Hemmerden verschläft den Start in Steele komplett

SV Rosellen setzt in der Landesliga seine Siegesserie fort.

Die Damen des SV Hemmerden haben in der Fußball-Niederrheinliga eine 1:4-Niederlage (0:2) in Steele hinnehmen müssen. „Wir haben jeweils die ersten zehn Minuten verschlafen“, resümierte Trainer Marcel Donner. Bereits nach fünf Minuten lag der Gastgeber mit 2:0 in Front. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff stand es dann bereits 4:0 für den Gastgeber. „Ansonsten war das Spiel ausgeglichen. Aber man muss auch sagen, dass Steele einfach besseren Fußball gespielt hat.“ Laura Schröder erzielte kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer für Hemmerden.

In der Fußball-Landesliga haben die Frauen des SV Rosellen ihre Siegesserie fortgesetzt. Das Heimspiel gegen die Spvg Schonnebeck gewann der SVR souverän mit 5:0 (1:0). Selina Görres (2), Judith Solf, Sabrina Müller und Annika Moog erzielten die Tore für Rosellen. Trotz des deutlichen Siegs war Trainer Richard Dolan mit der Leistung nicht zufrieden: „Das klingt deutlich besser als es war. Das war eine unserer schlechtesten Saisonleistungen.“ Nächste Woche wartet mit dem SuS Niederbonsfeld ein deutlich stärker Gegner. „Wir müssen uns deutlich steigern“, warnt Dolan. Bitter ist, dass Rosellens beste Torschützin Selina Görres gegen Schonnebeck mit „Gelb-Rot“ vom Platz gestellt wurde und nun gegen Niederbonsfeld fehlt. „Das werden wir schon kompensieren“, so Dolan.

Keine Punkte gab es in der Landesliga für die SVG Weißenberg. Gegen den Tabellendritten DJK TuSA Düsseldorf kassierte das Team von Trainer Guido Brenner eine 0:6-Schlappe (0:3). Düsseldorfs Mandy Zimmermann schenkte den Neusserinnen gleich drei Treffer ein. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt weiterhin drei Zähler.

Mehr von RP ONLINE