Damen der DJK Holzbüttgen locken Aufstiegsspiele zur Regionalliga

Tischtennis : DJK-Damen lockt die Regionalliga

Ein Sieg in Süchteln würde dem Tischtennis-Oberligisten Aufstiegsspiele bescheren.

Showdown in den NRW-Oberligen: Sowohl für die Damen als auch für die Herren stehen die letzten Spiele der Saison 2018/19 an. Allerdings könnte die Spielzeit für die Zweitvertretung der DJK-Damen noch in eine Verlängerung gehen. Die Kaarsterinnen sind aktuell Tabellenzweiter und würden diesen Platz mit einem Auswärtssieg beim ASV Süchteln am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Gemeinschaftshauptschule an der Hindenburgstraße) auch verteidigen.

Damit hätten sie dann die Berechtigung, an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga teilzunehmen. Bei einem Remis oder einer Niederlage würde es darauf ankommen, wie die Konkurrenz aus Ottmarsbocholt (Auswärtsspiel beim Drittletzten Brauweiler) und Bergneustadt (Heimspiel gegen den Tabellenletzten Annen) ihre Spiele absolviert. Ein Selbstläufer dürfte die Partie in Süchteln allerdings nicht werden. Das Team aus Viersen verfügt in Isabell Güdden (14:7) und Agnieszka Sobilo (12:7) über ein starkes oberes Paarkreuz. Außerdem müssen die Kaarsterinnen erneut auf ihre Spitzenspielerin Decui Xiong verzichten. Dennoch gibt sich DJK-Kapitänin Sandra Förster kämpferisch: „Wir fahren nach Süchteln und wollen siegen, um damit unsere Aufstiegschance zu wahren.“ Für Xiong rückt Gesa Franke aus der Drittvertretung ins Team. Außerdem sollen Oxana Gorbenko, Chiara Pigerl und Sandra Förster die fehlenden Punkte für die Vizemeisterschaft holen.

Deutlich entspannter können die DJK-Herren am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle GGS Nord an der Berliner Straße) zum Tabellensiebten TTC Jülich reisen. Die Kaarster können weder auf- noch absteigen. In der Vorwoche haben sie beim 9:7-Heimerfolg gegen die Zweitvertretung des 1. FC Köln erneut gezeigt, dass sie auch gegen die Topteams der Liga gewinnen können und dadurch selbst zu den Spitzenteams der Liga zählen. Zum Schluss der Serie soll deshalb auch in Jülich gewonnen werden: „Wir wollen versuchen, mit einem Sieg den vierten Platz zu sichern. Jülich muss dagegenhalten, um nicht doch noch auf einem Relegationsplatz zu landen“, sagt DJK-Kapitän Joachim Beumers, der selbst am Samstag nicht dabei ist. Außerdem fehlt Jan Medina, der gerade in Argentinien mit der venezolanischen Nationalmannschaft an einem Qualifikationsturnier für die panamerikanischen Meisterschaften teilnimmt.

Die Punkte in Jülich sollen Yang Li, Alex Lübke, Nicolas Kasper, Vincent Arsand und Stefan Vollmert holen. Position ist bisher noch unbesetzt.

Mehr von RP ONLINE