1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Crash Eagles Kaarst nach Siegen gegen Duisburg und Berlin

Skaterhockey-Bundesliga : Crash Eagles Kaarst können Siegesserie fortsetzen

Die Kaarster haben bestätigt, dass sie derzeit richtig gut drauf sind. Obwohl sie nicht in Bestbesetzung antreten konnten, brachten sie beim Doppelspieltag am Wochenende Siege gegen Duisburg und Berlin ein.

Die Crash Eagles Kaarst haben ihre Erfolgsserie in der Skaterhockey-Bundesliga fortgesetzt. Aus einem Doppelspieltag gingen sie am Wochenende mit zwei Siegen hervor und haben sich damit auf Platz zwei hinter Tabellenführer Krefeld vorgearbeitet. Die deutlichen Siege auswärts gegen die Duisburg Ducks (14:7) und daheim gegen den Aufsteiger Unitas Berlin (25:2) spiegeln die aktuelle Topform der Kaarster wider.

In Duisburg übernahmen die Eagles auch ohne die Abwehrstrategen Nils Lingscheidt, Felix Wuschech und Dominik Boschewski von Beginn an das Kommando. So stand schon nach 20 Minuten ein 6:1 für die Gäste auf der Anzeigetafel. Tim Dohmen, Moritz Otten, Tim-Niklas Wolff, Jan Wrede und zweimal Thimo Dietrich trafen. Nach dem Wechsel schaltete Kaarst in den Verwaltungsmodus und ermöglichte es den Ducks auch durch eigene Strafzeiten, zurück ins Spiel zu kommen und auf 5:6 (28.) zu verkürzen. Erst Johannes Matzken stoppte mit dem 7:5 die Aufholjagd, Moritz Otten, Jan Wrede und Lennart Otten sorgten bis zur nächsten Pause wieder für klare Verhältnisse. Offenbar der K.o. für die Gastgeber, denn im dritten Drittel dominierte Kaarst wieder klar: Tim Dohmen, Lennart Otten, Jan Wrede und Thimo Dietrich sorgten mit ihren Treffern für den deutlichen 14:7-Sieg. „Der war auch in der Höhe verdient“, meinte Eagles-Vorsitzender Georg Otten.

  • Gleich neun Sportler und Sportlerinnen wurden
    Nach drei Jahren Pause : SSV ehrt Sportler und Ehrenamtler
  • Beim Fest der Kulturen in der
    „Fest der Kulturen“ in Kaarst : Multikulti auf dem Rathausplatz
  • Kuratorin Britta Spies, Hans Bernhard Zippelius,
    Jahresausstellung auf dem Tuppenhof eröffnet : Als der Garten Familien ernähren musste

Tags darauf gegen Berlin musste der Kaarster Trainer Marcus Drücker zusätzlich auf Tim Dohmen verzichten, so dass der 16-jährige Bennet Otten aus der U19 seine Chance bekam. Im Tor agierte dessen Teamkamerad, der 17-jährige Roman Lienaerts. Die Gäste aus Berlin konnten nur zwei Reihen stellen und standen auf verlorenem Posten. Nach zwanzig Minuten führte Kaarst bereits mit 10:0. Das Tabellenschlusslicht aus der Bundeshauptstadt kämpfte zwar tapfer, musste aber bei zwei Ehrentreffen noch 15 weitere Tore schlucken. Der Erfolg gegen Berlin war der achte Sieg in Reihe für die Crash Eagles, die jetzt sogar die Tabellenspitze vor Augen haben. „Die starken Leistungen der letzten Wochen lassen den schwachen Saisonstart mehr als vergessen“, sagte Georg Otten.