Crash Eagles Kaarst fordern Essen Rockets zum Duell

Skaterhockey: Topspiel in der Bundesliga : Skaterhockey: Duell Eagles mit Rockets ist der Meisterball

In der Skaterhockey-Bundesliga geht es zur Sache. Im Verfolgerduell messen sich die Crash Eagles Kaarst vor heimischem Publikum mit den Rockets Essen.

(sit) Hochkarätiger geht es kaum. Heute Abend kommt es in der Stadtparkhalle an der Pestalozzistraße zum Meisterball: Der amtierende Champion Crash Eagles Kaarst empfängt im SHC Rockets Essen seinen Vorgänger. Und auch in der laufenden Saison gehören die beiden Rivalen zur High Society der Skaterhockey-Bundesliga – Kaarst ist Tabellenvierter, die Gäste liegen auf Rang zwei fünf Punkte hinter der Spitze, haben aber auch eine Partie weniger ausgetragen als der Crefelder SC.

Dass die Rockets, auch in Europa lange das Maß der Dinge, nach einem schwächeren Jahr wieder zurück sind, liegt natürlich verstärkt an ihrer aggressiven Personalpolitik: Vom Ligakonkurrenten Miners Oberhausen holten sich die Raketen Fabian Lenz, Sebastian Schneider und Benedikt Hüsken, die dem bereits in der vergangenen Spielzeit nach Essen gewechselten Dominik Luft folgten. Dazu kommt DEL-Profi Marcel Brandt (Straubing Tigers) sowie die zuletzt in der Eishockey-Oberliga aktiven Marcus Marsall (Herner EV) und Rückkehrer Damian Schneider (Icefighters Leipzig). „Damit verfügen die Rockets wohl über den aktuell stärksten Kader der Liga“, sagt Eagles Trainer Georg Otten, der mit seiner Truppe im Pokal-Viertelfinale (23./24. Juni) beim Zweitligisten Freiburg Beasts anzutreten hat. Gegen Essen muss der Meister auf die verletzten Moritz Otten, André Ehlert sowie auf den beruflich unabkömmlichen Tobias Wolff verzichten.

Mehr von RP ONLINE