1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Skaterhockey: Crash Eagles Kaarst bleiben nach Sieg über Kassel Spitze

Skaterhockey : Crash Eagles Kaarst bleiben nach Sieg über Kassel Spitze

Die Crash Eagles Kaarst marschieren weiter ungeschoren durch die 2. Skaterhockey-Bundesliga Nord. Trotz starker Leistung vermochten auch die Wizards aus Kassel den verdienten 5:3-Heimerfolg (3:2, 1:0, 1:1) des Erstliga-Absteigers nicht zu verhindern.

Für den vierten Sieg im vierten Saisonspiel mussten sich die Hausherren indes mächtig ins Zeug legen. Die Hessen würzten ihren ersten Auftritt in Kaarst mit attraktivem Angriffsaktionen und kernigem Körpereinsatz. Auf diese Weise entwickelte sich vor allem im ersten Drittel eine überaus turbulente Auseinandersetzung, in der der Tabellenführer stets in Vorlage ging: Thimo Dietrich (1:0/9.) und Christian Perlitz (2:1/12.) schossen die Adler in Front, Marco Philippent (1:1/11.) und Stefan Heinrich (2:2/15.) gelang mit ihren Toren jeweils der Ausgleich. Erst auf Thimo Dietrichs 3:2 (16.) wussten die Wizards auf Anhieb keine Antwort. Das zweite Drittel stand ganz im Zeichen famoser Torhüter: Kaarst konnte sich jederzeit auf Philip Inger verlassen, im Kasseler Kasten genügten im Wechsel Martin Stieglitz und Ingo Möller höchsten Ansprüchen. So blieb es bei Kevin Steins Treffer zum 4:2 für die Gastgeber in der 37. Minute.

Im letzten Durchgang waren die Eagles stark darauf bedacht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Trotzdem schenkte ihnen Mathias Möller noch das 3:4 (41.) ein. Für Erleichterung sorgte indes nur drei Minuten später der von Luca Brünemann in Position gebrachte Roy Lindner mit dem 5:3. Klar, dass Mike Neubauer, in Vertretung von Trainer Markus Krawinkel an der Bande, lobte: "Die Harmonie ist klasse."

(sit)