Lokalsport: Crash Eagles gewinnen das Turnier in Köln

Lokalsport: Crash Eagles gewinnen das Turnier in Köln

Im Finale schlägt der Deutsche Meister im Skaterhockey aus Kaarst den Crefelder SC deutlich mit 6:1.

Drei Wochen vor dem ersten Saisonspiel der Skaterhockey-Bundesliga am 10. März beim Aufsteiger Commanders Velbert ist der Deutsche Meister Crash Eagles Kaarst schon in guter Verfassung: Mit einem 6:1-Erfolg im Finale über den Ligakonkurrenten Crefelder SC sicherten sich die Schützlinge von Trainer Georg Otten beim Turnier des HC Köln-West Rheinos im vierten Anlauf zum ersten Mal den Siegerpokal.

Dabei hatte es in der Vorrunde gegen die Skating Bears noch eine 2:4-Niederlage gesetzt. Richtig da war in diesem Duell nur der erst 16-jährige Tim-Niklas Wolff, der beide Treffer der Adler erzielte. Zwar gelang im zweiten Match gegen die Highlander Lüdenscheid mit dem 7:3 der für den Einzug ins Halbfinale erforderliche Sieg mit zwei Toren Differenz, doch große Freude kam nicht auf. Denn ausgerechnet der im Winter aus Duisburg nach Kaarst zurückgekehrte Nationalspieler André Ehlert ging nach einem Foul so unglücklich zu Boden, dass er verletzt rausmusste. In der aus dem Regelverstoß resultierenden fünfminütigen Überzahl hatten die Kaarster drei Tore markiert. In der Vorschlussrunde schlugen die Eagles die nur mit acht Feldspielern angetretenen Rockets Essen mit 7:5. Noch viel besser lief es im anschließenden Finale. "Hier waren wir klar spielbestimmend und gönnten Krefelds Torhüter Christian Kramer vor allem in der zweiten Hälfte keine ruhige Minute", sagte Otten zufrieden. Sein Fazit fiel entsprechend positiv aus: "Nach schwachem Start haben wir das Turnier verdient gewonnen und gehen damit gut gerüstet in die neue Spielzeit."

  • Lokalsport : Skaterhockey: Crash Eagles stehen im Halbfinale

Derweil eröffnet Zweitligist SV Uedesheim Chiefs seine Saison am Samstag mit einem bunten Tag. Im Mittelpunkt stehen dabei auf der Anlage am Norfer Weg drei Vergleiche mit dem lokalen Mitbewerber Düsseldorf Rams: Den Anfang machen die Schüler um 12 Uhr, dann folgt die Jugend (14.30 Uhr) und die Herren sind um 16.30 Uhr an der Reihe. Auf sie wartet eine echte Herausforderung, sind die Rams mit ihrer Erstvertretung doch gerade wieder ins Bundesliga-Oberhaus zurückgekehrt. Zum Rahmenprogramm gehört die Laufschule für Anfänger und Fortgeschrittene sowie ein Wettbewerb zur Ermittlung des härtesten Schusses.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE