Rudern : Cosima Clotten rudert direkt ins Finale der U23-WM

Nach Florida zur Abkühlung – zumindest für die Teilnehmer des Deutschen Ruderverbandes an den U23-Weltmeisterschaften hat es diesen Anschein, denn am Austragungsort Sarasota bewegt sich das Thermometer irgendwo zwischen 25 und 30 Grad Celsius.

Allerdings bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit, die den Athletinnen und Athleten einiges abverlangt.

Cosima Clotten scheint mit den Bedingungen glänzend zurecht zu kommen. Als eines der wenigen DRV-Boote nämlich erreichte der Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen mit dem Talent des Neusser Rudervereins und ihrer Partnerin Luise Asmussen (Bremen-Vegesack) ohne Umweg über den Hoffnungslauf direkt das Finale. Hinter der Schweiz lieferte sich das Duo einen packenden Endkampf um den zweiten Platz gegen das Boot aus den Niederlanden, den Clotten/Asmussen schließlich mit zwei Zehntelsekunden Vorsprung für sich entschieden. Der Endlauf wird am Sonntag um 11.05 Uhr Ortszeit (17.05 Uhr MESZ) ausgetragen.