1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Sängerinnen überzeugten in Bad Sassendorf: "Con Musica" schlägt den Meisterkurs ein

Sängerinnen überzeugten in Bad Sassendorf : "Con Musica" schlägt den Meisterkurs ein

Korschenbroich. Den Weg zum "Meisterchor" hat der Korschenbroicher Frauenchor mit dem außergewöhnlichen Namen "Con Musica" eingeschlagen. Die Sängerinnen um Chorleiter Hermann-Josef Roosen nahmen am Wochenende mit Erfolg die entsprechende Hürde.

Korschenbroich. Den Weg zum "Meisterchor" hat der Korschenbroicher Frauenchor mit dem außergewöhnlichen Namen "Con Musica" eingeschlagen. Die Sängerinnen um Chorleiter Hermann-Josef Roosen nahmen am Wochenende mit Erfolg die entsprechende Hürde.

Nachdem im Vorjahr die Titel "Volksliederleistungschor des Sängerbundes NRW 1999-2002" und "Leistungschor der Stufe.1 des Sängerbundes NRW 1999-2002" ersungen wurden, stellten sich am Samstag die engagierten Damen des etwas anderen Frauenchores "Don Musica" der Prüfung der Leistungsstufe.2 der Bundesleistungssingen des Sängerbundes Nordrhein-Westfalen in Bad Sassendorf.

Sie meisterten ihre Aufgabe bravourös. Die dreiköpfige Jury, unter dem Vorsitz von Bundeschorleiter Professor Michael Schmoll, beurteilte "Con Musica" wie folgt - Aufgabechor: "Die Schwalben" von Friedrich Smetana, Note: "Sehr gut", Pflichtvolkslied: "Dat Du min Leevsten büst" von Helmut Wormsbächer, Note: "Sehr gut", Wahlchor: "Confima hoc Deus" von Jacobus Gallus", Note: "Gut", Volkslied: "Värmslandsvisan" von K..H. Hillerud, Note: "Gut".

Der Titel: "Leistungschor der Stufe.2 des Sängerbundes NRW 2000-2003" kommt nun zu dem Reigen der ersungenen Leistungen hinzu. Mit dem erfolgreichen Bestehen der Leistungsstufe.2 ist gleichzeitig aber auch die Zulassung zur höchsten und schwierigsten Prüfung, dem "Meisterchorsingen" verbunden. Die Stimmung der Damen war verständlich auf dem Höhepunkt, als sie am späten Abend in ihrem Vereinslokal einkehrten. "Sah ein Chor ein Röslein steh'n......." begrüßten sie singend die dort anwesenden Gäste.

Vorsitzende Iris Jungbluth überglücklich: "Was wir in den vergangenen eineinhalb Jahren musikalisch durchlebt haben, ist für mich wie ein Traum! Ich bin stolz auf unsere Sängerinnen, ich bin stolz auf unseren Chorleiter, für mich ist es ein Gefühl wie Weihnachten!" Eine andere Sängerin freudestrahlend: "Unser Rööschen", gemeint ist damit Chorleiter Hermann-Josef Roosen, "ist zwar manchmal bockig, aber der Erfolg gibt ihm Recht; er ist unser bestes Stück!"

Bis zum frühen Morgen feierten die "Con-Musica"-Damen ihren Erfolg. Vergessen waren die Anstrengungen der vorbereitenden Proben. "Wir haben eine tolle Gemeinschaft bekommen, seit wir leistungsorientiert arbeiten; denn nicht die einzelne Sängerin oder der Chorleiter, sondern wir alle haben unser Ziel gemeinsam erreicht. Bei so viel Freude, so viel Herzlichkeit, kann man sich nur auf die weitere Probenarbeit freuen", waren sie alle einig. "Wir wollen weiter intensivst arbeiten, oder haben sie schon mal einen Fußballspieler gesehen, der auf das Spielfeld geht, um zu verlieren?" kommentierte eine junge Sängerin den Erfolg.

Nun trennt den Korschenbroicher Renommierchor noch eine Leistungsprüfung von dem so begehrten Titel "Meisterchor des Sängerbundes Nordrhein-Westfalens". Sollte dieses Ziel erreicht werden, so wäre "Con Musica" der erste Chor in der Stadt Korschenbroich, der diesen Titel ersungen hätte und dann für fünf Jahre tragen darf. Übrigens: Die Zahl der Schlachtenbummler, die ihren Korschenbroicher Frauenchor unterstützen, wird immer größer. So waren auch in Bad Sassendorf einige Sänger der "Cäcilia", um "Con Musica" die Daumen zu drücken.