Korschenbroich : Clownslieder aus Glehn

Daniel Michels hat mit Ekaterina Mozhaeva – weltweit bekannt als Antoschka – eine CD mit Clowns- und Lachliedern herausgebracht. Darauf präsentiert der Drölsholzer Newcomer der klassischen Musik sein umfassendes Können.

Drölsholz/Glehn Erst vor wenigen Jahren wurde er von der weltbekannten Glehnerin Ekaterina "Antoschka" Mozhaeva entdeckt – und schon jetzt kommt der 14-Jährige "groß raus": Daniel Michels aus Drölsholz. Zusammen präsentieren die beiden Korschenbroicher eine CD mit elf neuen Clowns- und Lachliedern. Daniel Michels nimmt bereits seit seinem achten Lebensjahr Klavierunterricht, ist seit einigen Monaten begeisterter Sänger und spielt gerne Geige. Als er noch die Grundschule Korschenbroich besuchte, kam Antoschka eines Tages vorbei, bot dort einen Workshop zum Jonglieren-Lernen an. Daniel war von Antoschka begeistert, bat sie, ihm das Jonglieren und andere Clown-Disziplinen beizubringen.

Für Daniel war schnell klar: Er hat großes Glück gehabt, einen weltweit bekannten Promi aus Korschenbroich kennengelernt. Antoschka wurde im Moskauer Staatszirkus ausgebildet, studierte an der Moskauer Hochschule Theaterregie, ist Diplom-Regisseurin. Bis 1990 war sie Mitglied der Artisten-Vereinigung Russlands, über 300 Tage pro Jahr "on Tour" und Star-Clown in weit über 3000 Vorstellungen des Staatszirkus in 35 Ländern in Europa, Asien und Mittelamerika. Mehr noch: Antoschka hatte ihre eigene Show bei "Holiday on Ice" – mit "Antoschkas Traum" hatte sie Gastspiele in Argentinien, Chile, Brasilien, Thailand, Malaysia und Singapur, war viele Jahre auf Welttournee.

  • Mit einer bunten Ballonwand beteiligt sich
    Spieleladen Atongarix beteiligt sich an „One Million Bubbles“ : Ein ungewöhnlicher Hingucker in Korschenbroich
  • Aaron Jennes schließt sich dem Neusser
    Handball-Regionalliga : Neusser HV holt Kreisläufer aus Korschenbroich
  • ARCHIV - 10.05.2010, Bayern, München: Ein
    In Korschenbroich bereits 7000 Glasfaser-Anschlüsse : Schnelles Internet fast überall verfügbar

Seit 1990 lebt sie nun in Deutschland, wird weiter von renommierten Zirkusunternehmen Europas unter Vertrag genommen und ist zu einem Liebling der europäischen Zirkus-Besucher avanciert. Trotz ihres Erfolgs vergisst Antoschka nicht die Menschen in der Stadt Korschenbroich. So fördert sie zum Beispiel das Nachwuchstalent Daniel Michels – er fiel ihr schon bei der ersten Begegnung auf: "Er hat Talent", sagt sie, "in vielerlei Hinsicht."

Nachdem Daniel älter wurde und sich sein Interessenschwerpunkt eher im Bereich der Musik als dem Clowns-Dasein ansiedelte, schlug Antschoka dem "Hochbegabten vor, Lieder zu komponieren, Clowns- und Lachlieder." Was Michels gut findet: "Sie ist kritisch, sagt, was sie gut findet und was nicht." Das Produkt: die CD.

Heute nehmen die beiden jeden Montag gemeinsam Gesangunterricht in Düsseldorf, starten Musikprojekte. Auf die Frage, ob Antschoka ein Vorbild für ihn ist, sagt Daniel Michels, der die neunte Klasse des Gymnasiums Korschenbroich besucht und später Komponist oder Sänger werden möchte: "Ja, wegen ihrer Spontanität, sie ist für jede Idee offen – und weil sie schon so viel um die Welt gekommen ist. Und weil sie irgendwie alles kann."

(NGZ)