Jüchen : Christoph Schmitz bleibt CDU-Chef

Der promovierte Ingenieur Christoph Schmitz (36) bleibt Chef des CDU-Ortsverbandes Jüchen – dafür stimmten die 15 anwesenden Mitglieder in der Gaststätte Caspers. Werner Hüsselmann und Ralf Cremers wurden zu seinen Stellvertretern gewählt. Unterstützt wird der Vorstand durch die Beisitzer Ferdi Heimanns, Helmut Kreutz, Gabi Kürten, Wolfgang Kuhn und Dr. Helmut Löwenich. Der alte und neue Vorsitzende Christoph Schmitz, zugleich Vorsitzender des Gemeindeverbandes, sprach gleich mehrere anstehende politische Themen an. Als Beispiel nannte er die Diskussion über die möglichen Standorte für künftige Windkraftanlagen. "Es stellt sich nicht die Frage, ob sie installiert werden oder nicht, sondern nur die Frage nach dem Ort. Alles andere können wir lokal nicht entscheiden", stellte er fest. "Wir haben keine Energie, die sicher ist, die folgenlos ist und die billigen Strom liefert."

Der promovierte Ingenieur Christoph Schmitz (36) bleibt Chef des CDU-Ortsverbandes Jüchen — dafür stimmten die 15 anwesenden Mitglieder in der Gaststätte Caspers. Werner Hüsselmann und Ralf Cremers wurden zu seinen Stellvertretern gewählt. Unterstützt wird der Vorstand durch die Beisitzer Ferdi Heimanns, Helmut Kreutz, Gabi Kürten, Wolfgang Kuhn und Dr. Helmut Löwenich. Der alte und neue Vorsitzende Christoph Schmitz, zugleich Vorsitzender des Gemeindeverbandes, sprach gleich mehrere anstehende politische Themen an. Als Beispiel nannte er die Diskussion über die möglichen Standorte für künftige Windkraftanlagen. "Es stellt sich nicht die Frage, ob sie installiert werden oder nicht, sondern nur die Frage nach dem Ort. Alles andere können wir lokal nicht entscheiden", stellte er fest. "Wir haben keine Energie, die sicher ist, die folgenlos ist und die billigen Strom liefert."

Ein weiteres Thema, das den Mitgliedern des CDU-Ortsverbandes Jüchen am Herzen liegt, ist die Suche nach einem geeigneten Standort für eine neue Kindertagesstätte, die im nächsten Jahr eröffnet werden soll. "Durch neue Wohngebiete wie das Auenfeld und zahlreiche zugezogene Familien erhöht sich der Bedarf. Wir werden uns im Rat und in den Ausschüssen für eine vernünftige Lösung einsetzen. Wegen der finanziellen Lage müssen wir aber auch darauf achten, dass diese Lösung nicht nur nachhaltig, sondern auch wirtschaftlich ist", so Schmitz. Seiner Meinung nach sei Jüchen nicht zuletzt wegen seiner Schul- und Sportlandschaft für Familien interessant. "Eine weitere Kindertagesstätte macht die Gemeinde noch attraktiver und sichert auch den Fortbestand für unsere weiterführenden Schulen."

  • Korschenbroich : Sascha Heimanns führt Musikkorps
  • Während die Neusserinnen Lydia Sy und
    Basketball : Premiere der Tigers mit einem Topspiel
  • Der mit der Startnummer 1 ins
    Leichtathletik : Als die Kelly-Family den Zeitplan sprengte

Auch für die übrigen Positionen im Vorstand standen Wahlen an: Zur Schriftführerin wurde Rosemarie Hüsselmann gewählt, die sogleich ihrer neuen Aufgabe nachkam. Kassierer ist Jochen Wirtz, sein Stellvertreter heißt Karl-Josef Flock.

(NGZ/ac)