1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Celine Tillmann erhält das Goldene Reitabzeichen

Pferdesport : Pferde standen schon an ihrer Wiege

Mit vier Jahren ritt Celine Tillmann zum ersten Mal auf einem Turnier, am Freitag erhält sie das Goldene Reitabzeichen.

Was die Mittermaier-Neureuthers im Skisport sind, ist die Familie Tillmann im Reitsport im Rhein-Kreis Neuss. Olympia-Teilnehmer gibt es bisher zwar keinen bei den Tillmanns, aber das Erfolgsregister der Familie füllt ein ganzes Buch. Zusammen kommen sie auf mehr als 250 S-Siege von S* bis S**** und mehr als 2.000 S-Platzierungen bis zu S*****.

Und auch wenn Celine Tillmann selten die ist, über die berichtet wird: Sie hat einen erstaunlich großen Batzen zu der Erfolgsliste beigetragen. Mehr als 140 Platzierungen in schweren Springprüfungen hat sie erritten – mit gerade mal 24 Jahren. Die kleine Schwester ist aus dem sportlichen Schatten gesprungen. Das bekommen Frederic, Gilbert und auch Cousin Hendrik Tillmann immer öfter auf den Ergebnislisten zu lesen. Zuletzt beim Hallenturnier in Gahlen: Celine wurde Fünfte im Großen Preis, einem Drei-Sterne-S, während Frederic ohne Schleife blieb.

Bei den Gut Neuhaus Indoors wird Celine Tillmann am Freitag für ihre Erfolge mit dem Goldenen Reitabzeichen ausgezeichnet. Als sechste der Familie Tillmann: Vater Friedhelm, die Brüder Gilbert und Frederik, Onkel Karl-Heinz und Cousin Hendrik haben es bereits. Verliehen wird es für mindestens zehn S-Siege.

Dass Celine Tillmann sportlich in die großen Familien-Fußstapfen treten würde, stand schon immer fest. Sie ist auf dem elterlichen Gestüt Gut Neuhaus aufgewachsen, saß im Sattel, bevor sie laufen konnte. Ihr erstes Turnier bestritt sie mit vier Jahren. Auf Pony Microship, das schon ihre Brüder und ihre Nichten und Neffen auf den ersten Turnieren getragen hatte. Nur wenige Jahre später, ab 2003, nahm die Karriere im Springsattel Fahrt auf. Erste Erfolge in E- und A-Springen folgten. Mit neun Jahren stellte Celine erstmals ein Pony, Mintos T, auf dem Bundeschampionat vor. Von da an trugen ihre vierbeinigen Erfolgspartner fast immer das „T“ hinter dem Namen, Kennzeichen für die familieneigenen Zuchtprodukte.

2008 folgte der erste M-Sieg. Da war Celine zwölf Jahre jung. Sie mischte die Pony-Szene auf, nahm mehrfach an den Deutschen Meisterschaften teil und feierte mit Mungo T und Massaqua T internationale Erfolge im U16-Lager. Und auch der Umstieg aufs Großpferd klappte reibungslos. Bei den Junioren und Jungen Reitern hieß ihr Erfolgspferd Cizara T. Die Stute stammte ebenfalls aus der Zucht ihres Vaters. Mit ihr erritt sich die Grevenbroicherin ihre erste S**-Platzierung. Insgesamt sammelte das Paar 26 S-Platzierungen bis zum ersten S-Sieg im November 2013. Den feierte sie ausgerechnet beim Jugendfestival auf Gut Neuhaus. Cizara bescherte ihr 2014 auch die erste Drei-Sterne-Platzierung. Mit der Schimmelstute Acorado’s Girl folgten 2015 bis 2018 Springsport 43 S-Platzierungen und 3 S-Siege.

Und auch der jetzige Erfolgspartner trägt das berühmte „T“ hinter seinem Namen: Azaro T. Der Schimmel wurde 2009 auf Gut Neuhaus geboren. Seit 2013 sitzt ausschließlich Celine Tilllmann im Sattel. Übrigens nicht, weil sie ihn so gerne nur für sich haben wollte. Stattdessen befand der Familienrat, dass es für alle gesundheitlich besser sei, wenn die Jüngste den eigenwilligen Wallach allein weiterreitet. Die beiden rauften sich über die Jahre zusammen, von der ersten Springpferde-A bis zum zehnten S-Sieg.