Lokalsport: C-Jugend des SCK setzt sich bei der SSVg Velbert durch

Lokalsport : C-Jugend des SCK setzt sich bei der SSVg Velbert durch

Böse Klatsche für die B-Jugend des SC Kapellen: In der Fußball-Niederrheinliga ist der SCK beim Wuppertaler SV mit 0:5 (0:3) unter die Räder gekommen. Trainer Björn Feldberg fand daher deutliche Worte: "Heute war alles schlecht, was schlecht sein konnte. Wir waren noch in der Winterpause, der WSV war zu 100 Prozent da." Daher sei das Ergebnis auch in dieser Höhe verdient gewesen, insbesondere die fehlende körperliche Präsenz seiner Schützlinge war ihm ein Dorn im Auge: "Gefühlt haben wir noch nicht einmal 15 Prozent unserer Zweikämpfe gewonnen." Damit hat der SCK den Sprung auf einen direkten Qualifikationsplatz verpasst und bleibt Tabellenzehnter.

Deutlich besser lief es derweil bei den Kapellener B-Junioren, die mit einem 2:0-Auswärtssieg (1:0) von der SSVg Velbert zurückkehrten. Kilian Skolik hatte die Gäste nach 14 Minuten in Führung gebracht, Ali Can Korkmaz legte nach (41.). Laut Trainer Stefan Schulz hätte das Ergebnis danach auch durchaus höher ausfallen können: "Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen, die Chancen dazu waren da." Dennoch war er hochzufrieden: "Schon die frühe Führung war durchaus verdient, in der zweiten Halbzeit waren wir dann eindeutig überlegen und haben den Sieg souverän über die Runden gebracht."

Der Ligakonkurrent SVG Weißenberg hatte bei den Sportfreunden Baumberg weniger Erfolg, die 0:4-Niederlage (0:3) war für Trainer Niko Konstantinou allerdings zu hoch ausgefallen: "In der zweiten Halbzeit haben wir fünf Hundertprozentige vergeben. Das 0:4 hört sich blöd an, genauso gut hätte es auch 3:5 oder 4:6 ausgehen können." Einen Vorwurf wollte er seinem Team aber nicht machen: "Wir haben erst eine Woche lang trainiert, der Gegner hat eine Woche mehr. Das hat man sofort gemerkt, Baumberg hat Druck gemacht und wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen." Auch die SG Orken/Noithausen musste eine Niederlage hinnehmen, in Ratingen verlor die SGO mit 2:4 (0:1). Dabei sah nach einem 0:3-Rückstand Mitte der zweiten Hälfte eigentlich alles nach einer deutlichen Pleite aus, ehe Mehmet Sen die Partie mit einem Blitz-Doppelpack in den Minuten 59 und 60 wieder eröffnete. Der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen, in der 70. Minute gelang den Ratingern der Entscheidungstreffer.

(pas-)
Mehr von RP ONLINE