1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tennis: BW Neuss blickt auf positives Jahr zurück

Tennis : BW Neuss blickt auf positives Jahr zurück

Andreas Jülich wurde beim Tennisclub Blau-Weiss als Vorsitzender bestätigt; Michael Rötepohl ist neuer 2. Vorsitzender.

Andreas Jülich hatte am Mittwoch allen Grund zu strahlen. Zum einen wurde der gebürtige Sachse auf der Jahreshauptversammlung des TC Blau-Weiss Neuss einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt, zum anderen zog der 61-Jährige, der im November 2011 die Nachfolge von Jochen "Lupo" Hierl angetreten hatte, "einen sehr positiven Jahresabschluss — mit einem deutlichen Gewinn."

Und weil die Mitglieder die Arbeit des Führungsgremiums ganz offensichtlich zu schätzen wissen, gingen auch die weiteren auf der Tagesordnung stehenden Wahlen ohne Probleme über die Bühne: Michael Rötepohl, Schwiegersohn des vor zehn Jahren verstorbenen Vorsitzenden Rolf W. Kleinknecht, tritt wie vorgeschlagen die Nachfolge des aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen 2. Vorsitzenden Heiko Bertram an. In ihren Ämtern bestätigt wurden Sportwart Ingo Parsch, Pressewartin Yvonne Kempermann, Kassenwartin Daniela Lameck sowie der zuvor von der Jugendabteilung als Jugendwart aufgestellte Christian Pauwels.

Wolfgang Dittrich löste Dietmar Skaliks als Vorsitzender des Ältestenrates ab. Ein unumgänglicher Wechsel, ist Skaliks doch Geschäftsführer und einziger Gesellschafter der neugegründeten "BWNeuss-ProTennis GmbH", die künftig den Spielbetrieb des Rekordmeisters in der Tennis-Bundesliga finanzieren und organisieren soll. "Somit schließen wir jeden Interessenkonflikt von vorneherein aus", sagt der 62-Jährige. Allein muss er diesen höchst diffizilen Job indes nicht stemmen. "Ich weiß in unseren Trainern sowie Andreas Jülich und Michael Rötepohl sehr kompetente Leute an meiner Seite." Die in diesem Zusammenhang vorgeschlagene Ausgliederung des Bundesliga-Spielbetriebs winkten die anwesenden und stimmberechtigten Vereinsmitglieder ebenfalls glatt durch.

Während die Kaderplanungen für die am 30. Juni mit einem Heimspiel gegen den TC Blau-Weiß Halle beginnende Bundesliga-Saison noch nicht abgeschlossen sind (Skaliks: "Da wird sich in nächster Zeit auf jeden Fall noch etwas tun"), hat das neue Trainertrio Kevin Deden, Sascha Klör und Marius Zay, das die Jahreshauptversammlung nutzte, um den Mitgliedern seine neue Tennisschule vorzustellen, bereits den ersten Titel unter Dach und Fach gebracht. Gemeinsam mit Dominik Wiese und Denis Eistert schafften sie bei den Herren den Sprung von der 1. Verbandsliga in die Niederrheinliga.

Für ihre Treue zum Tennisclub Blau-Weiss Neuss geehrt wurden: 25 Jahre — Krimhild Thimm, 40 Jahre — Hildegard und Kurt Derichs, Dr. Christian Pieper, Isolde Kleinknecht und Tochter Marion Glombitza-Kleinknecht, 50 Jahre — Lilo Bellingrath.

(NGZ/ac)