1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: BV Weckhoven verpflichtet Toni Fernandez

Fußball : BV Weckhoven verpflichtet Toni Fernandez

Als Fußball-Landesligist TuS Grevenbroich Toni Fernandez vor der aktuellen Saison als Neuzgang meldete, war das eine spektakulärsten Personalien des vergangenen Sommers. Schließlich hatte der Vollblutstürmer für den SC Kapellen und auch schon mal für den TuS Tore am Fließband geschossen, bevor er einige Jahre in Spanien abtauchte. Doch die neu aufgeflammte Liebe zu den Grevenbroichern, die er 2007 im Unfrieden verlassen hatte, scheint wieder schnell erloschen zu sein. Denn gestern meldete der B-Ligist BV Weckhoven den 34-Jährigen als Zugang für die nächste Saison.

"Er hat mir gegenüber zwar erklärt, dass er nächste Saison etwas kürzertreten möchte. Doch offiziell war sein Weggang noch nicht", erklärte TuS-Coach Jörg Ferber, als er gestern durch die NGZ vom wahrscheinlichen Abschied seines Stürmers hörte, "es wäre aber besser gewesen, er hätte vor seiner Entscheidung zuerst mit mir oder unserem Sportlichen Leiter Herbert Clemens gesprochen." Gleichwohl bringt Ferber auch Verständnis für den Schritt des einstigen Torschützen vom Dienst auf. Denn der kam im bisherigen Saisonverlauf nicht richtig in Tritt, blieb mit vier Treffern deutlich hinter den Erwartungen zurück. Zudem setzte ihn eine Knieverletzung außer Gefecht, die auch dafür gesorgt hat, dass er die bisherige Vorbereitung komplett verpasst hat. "Es sieht eher so aus, als würde er diese Saison kein Spiel mehr machen", schätzt Jörg Ferber, der aber trotz des schlechten Tabellenstands seines Teams entspannt bleibt. "Tim Allroggen entwickelt sich richtig gut, und Sinisa Spasovski kommt auch immer besser in Form. Um unseren Sturm mache ich mir keine Sorgen."

Dass Fernandez sich für Weckhoven entschieden hat, liegt wohl auch daran, dass BV-Coach Frank Förster ihm gut zugeredet hat – schließlich ist der sein Arbeitskollege. Und Förster ist nächste Saison auf jeden Fall noch beim BVW, Obmann Tim Heubach meldete gestern auch, dass der Vertrag mit dem Coach um ein Jahr verlängert wurde. Auch Försters Sohn Danny bleibt dem Verein als Spieler erhalten. Es gibt aber noch frisches Blut für die restliche Saison: Von der DJK Hoisten verpflichteten die Weckhovener Kai Vahl.

(NGZ)