1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Borussia setzt auf Kreis-Fußballer

Fußball : Borussia setzt auf Kreis-Fußballer

Lars Schuchardt vom SC Kapellen stand in der Weisweiler-Elf, die sich am Montag beim Hallenturnier in Oldenburg Platz eins sicherte. Regelmäßig für das Traditionsteam von Borussia Mönchengladbach im Einsatz sind in Frank Klasen und Jamal El-Khattouti auch weitere Kicker aus dem Rhein-Kreis.

Die Traditions-Elf von Borussia Mönchengladbach eilt in dieser Hallensaison von Sieg zu Sieg. Die Qualifikation für das am 14. Januar in der Berliner Max-Schmeling-Halle steigende Finalturnier haben die "Fohlen" bereits in der Tasche. Im Team, das am Montag in der ausverkauften EWE Arena im Endspiel die Auswahl des gastgebenden VfL Oldenburg mit 9:3 vom Feld fegte, stand auch Lars Schuchardt, Fußballer des Niederrheinligisten SC Kapellen.

Der 35-Jährige, über viele Jahre eine feste Größe in der Zweitvertretung des Bundesligisten, war mit drei Treffern am Triumph beteiligt. Seine Kollegen — unter anderem Ex-Nationalspieler Karlheinz Pflipsen (197 Spiele/37 Tore für Borussia), Jörg Neun (242/12), Martin Schneider (266/8) und Thomas Kastenmaier (182/49) — kannte er bislang auch nur aus dem Fernsehen.

"Aber die sind ganz easy", versichert der Techniker, der einst über die SG Kaarst den Weg nach Mönchengladbach gefunden hatte. Natürlich sei der Einsatz mit seinem Trainer Markus Anfang abgesprochen gewesen. "Ein bisschen Bewegung in der Winterpause tut ja ganz gut."

Den Kontakt zur Mannschaft hatte Peter Wynhoff hergestellt. Mit dem ehemaligen Coach des SC Kapellen spielte Schuchardt noch gemeinsam bei der Borussia. Und da sich der 43-Jährige im Verbund mit Karlheinz Pflipsen und Jörg Jung (Trainer KFC Uerdingen) ums Management der Weisweiler-Elf, die wahlweise auch Edelkicker wie Oliver Neuville verstärken, kümmert, mischt der Rhein-Kreis Neuss mittlerweile kräftig mit: Der in Epsendorf wohnende Bachirou Salou trug ebenso schon das Trikot des SCK wie Frank Klasen.

Stürmer Jamal El-Khattouti ist immer noch für den PSV Neuss aktiv. Klasen, der in der Hinrunde der Meisterschaft noch zweimal beim Bezirksligisten SC Kapellen II aushalf, hat im abgelaufenen Jahr sogar fast alle Spiele der Traditionself mitgemacht. "Wir halten den Mythos Borussia Mönchengladbach am Leben", sagt der 38-Jährige, der oft mit dem immer noch ungemein populären Salou zu den Partien anreist.

Geld gibt's dafür im Übrigen keines — dafür jede Menge Spaß. "In der Kabine wird geflachst und genauso viel dummes Zeug geredet wie in jeder anderen Mannschaft", verrät Klasen, "da gibt es überhaupt keinen Unterschied". — "Stimmt", ergänzt Schuchardt schmunzelnd, "vor dem ersten Spiel in Oldenburg wurde mir gleich mal gesteckt, dass ich sofort wieder die Koffer packen könne, wenn es schiefgeht. Die sind alle noch extrem ehrgeizig".

Dabei, beruhigt Klasen, "aber superlieb". Er sei dankbar für die Chance, mehr über die Lebensgeschichte solch illustrer Charaktere wie etwas Uli Borowka, von seinen Fans liebevoll nur "Die Axt" genannt, zu erfahren. "Das ist eine ganz andere Welt."

Im Einsatz für die Borussia sind Klasen und Schuchardt bereits wieder am Samstag, wenn das Hallenturnier in Hildesheim auf dem Programm steht. Eine Woche später (14. Januar) geht es nach Minden. Seine Engagement in Kapellen verliert Schuchardt dabei indes nicht aus dem Blick: "Diese Saison spiele ich auf jeden Fall zu Ende, danach schauen wir mal ..."

(NGZ)