Lokalsport: Blau-Weiss reist zum Spitzenreiter

Lokalsport: Blau-Weiss reist zum Spitzenreiter

Tischtennis: Für Neukirchen geht es um Absicherung des Relegationsplatzes.

Es sollte eigentlich das "Spiel der Spiele" werden. Das Duell der Liga-Giganten, in dem die Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft fällt. Es ist ein wenig anders gekommen. Wenn am Samstag (15 Uhr, kleine Sporthalle der Gesamtschule, Brander Feld) der TTC BW Grevenbroich in der Tischtennis-Verbandsliga beim Spitzenreiter Borussia Aachen-Brand antritt, ist die Favoritenrolle klar vergeben.

Zu dominant waren die bisherigen Auftritte der Aachener, die in der Tabelle bereits vier Punkte vor den Schloss-Städtern liegen. In der Vorrunde kassierten die Blau-Weißen an heimischen Tischen eine deutliche 2:9-Niederlage. So klar will sich BW-Kapitän Janos Pigerl dieses Mal nicht geschlagen geben: "Wir wollen uns auf jeden Fall teurer verkaufen als im Hinspiel und zeigen, dass wir durchaus mit den Aachenern mithalten können, obwohl selbst ein Sieg im Titelrennen nichts mehr bewirken würde. Unsere Form ist teilweise eher mäßig, dennoch hoffen wir darauf, dass in so einem Spiel etwas mehr geht als sonst." Bereits einen Tag später (Sonntag, 16 Uhr, Sporthalle der Grundschule St. Albert Straße) müssen die Grevenbroicher erneut ran. Dann steht die Nachholpartie bei der Zweitvertretung des TTC BW Brühl-Vochem an. "Am Sonntag in Brühl gehen wir dagegen wieder als Favorit ins Rennen und wollen mit einem Auswärtssieg den zweiten Platz dann auch theoretisch absichern", so Pigerl.

Die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen hat derzeit einen guten Lauf und sich bis auf Platz drei in der Tabelle vorgespielt. Am Samstag (18.30 Uhr, Großsporthalle der Europaschule, Philipp-Schneider-Straße) wollen die Kaarster diesen Platz beim direkten Verfolger TTC Mödrath verteidigen.

  • Lokalsport : Letzte Chance für die DJK Neukirchen

Die DJK Neukirchen hat sich inzwischen darauf eingestellt, dass der Klassenerhalt wohl nur noch über die im Mai stattfindende Relegation zu erreichen ist. Am Samstag (18 Uhr, Sporthalle der Jakobus-Schule, An den Hecken) soll der zehnte Platz, der zur Relegation berechtigt, endgültig abgesichert werden. Dann empfängt die DJK den Tabellenvorletzten, TTV DJK Hürth, der derzeit vier Zähler hinter den Neukirchenern liegt.

Als klarer Favorit geht die DJK Holzbüttgen II am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) in die Partie der Damen-Oberliga gegen den Tabellenletzten SV Germania Salchendorf. Gegen das Team aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein, das bisher erst vier Punkte auf dem Konto hat, wird erstmals Chiara Pigerl nach ihrem Südafrika-Aufenthalt wieder an Bord sein.

Bereits morgen Abend (20 Uhr, ARAG Center-Court, Ernst-Poensgen-Allee) tritt die Holzbüttgener Drittvertretung in der NRW-Liga bei Borussia Düsseldorf II an. Beide Teams haben zwölf Verlustpunkte. Im Hinspiel endete die ausgeglichene Partie mit einem 7:7-Remis. Die DJK-Viertvertretung empfängt am Sonntagnachmittag (14 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) den Tabellenvierten FTV Düsseldorf. Als feststehender Meister der Verbandsliga können die Kaarsterinnen die Partie locker angehen.

(rust)