1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tennis: Blau-Weiß Neuss verliert Duell der "Altmeister"

Tennis : Blau-Weiß Neuss verliert Duell der "Altmeister"

Zweiter Doppelspieltag, wieder ein "Salto nullo": Zwei Tage nach dem couragierten Auftritt beim 2:4 im Rochusclub ist Tennis-Bundesligist Blau-Weiß Neuss auch Snntag beim TC Amberg leer ausgegangen und hat das Duell der Altmeister ebenfalls 2:4 verloren.

Schon am Auftaktwochenende hatte BW, für das es die vierte Niederlage im sechsten Spiel war, gegen Mannheim und Erfurt zwei Pleiten binnen 48 Stunden kassiert.

Nach dem ersten Punktverlust gegen einen direkten Kandidaten im Abstiegskampf können die Neusser rechnerisch noch auf den letzten Platz abrutschen, praktisch ist die Gefahr eher gering: Schlusslicht Krefeld, nun 16 Bundesliga-Spiele in Serie ohne Sieg, muss in den verbleibenden Spielen gegen die Topteams Aachen und Mannheim drei Punkte auf Neuss gutmachen — das scheint ausgeschlossen.

Amberg hingegen hat mit seiner zweifelhaften Taktik Erfolg: Nur für zwei Spiele haben die Franken ihre Topspieler verpflichtet. Die Belgier Olivier Rochus und Kristof Vliegen sowie der Tscheche Jan Hajek spielten am Freitag beim 4:2 in Krefeld und eben gestern. Diese beiden Siege dürften den Oberfranken zum Klassenerhalt reichen.

Vier Mal standen sich der zehnmalige Meister Neuss und der sechsmalige Titelträger Amberg in einem Bundesliga-Finale gegenüber: 1979, 1981 und 1982 siegten die Franken, 1984 Blau-Weiß. Gestern war vom Glanz alter Zeiten wenig zu spüren. Vor 400 Zuschauern konnten die Neusser in den Einzeln nicht an die starken Leistungen vom Freitag anknüpfen.

Vor allem Jesse Huta Galung erwischte einen schlechten Tag: Der Niederländer, der in Düsseldorf Klassemann Guillermo Garcia-Lopez beherrscht hatte, war dem 26 Weltranglisten-Plätze tiefer eingestuften Hajek (ATP 151) beim 1:6, 4:6 klar unterlegen. Albert Ramos (ATP 83) fand beim 1:6, 6:7 im Spitzeneinzel gegen Rochus (75) zu spät ins Spiel. Der routinierte Vliegen (452) agierte beim 6:4, 6:4 gegen Facundo Bagnis (182) einen Tick cleverer. Mit dem 6:3, 6:4 über den Österreicher Armin Sandbichler wahrte Pablo Galdon die Neusser Hoffnung auf ein Remis.

Die vergrößerte sich, als Bagnis/Galdon im Doppel gegen Hajek und Ex-Australian-Open-Halbfinalist Jiri Novak den zweiten Punkt holten. Letztlich jubelte aber Amberg, als Rochus/Vliegen um 17.08 Uhr den entscheidenden Matchball verwandelten. Ob es in der Saison 2011 noch eine Neusser Siegesfeier gibt, scheint fraglich: Es geht noch daheim gegen Halle am kommenden Sonntag sowie am 14. August nach Aachen — und damit gegen die stärksten Teams der Liga.

(NGZ)