Lokalsport: Bezirksliga: DJK Gnadental trifft auf kriselnde Kaarster

Lokalsport: Bezirksliga: DJK Gnadental trifft auf kriselnde Kaarster

In Hoisten empfängt die DJK Gnadental heute in der Bezirksliga, Gruppe 4, um 19.30 Uhr die SG Kaarst. Dass die Gäste aktuell die Schießbude der Liga sind, ihre jüngsten beiden Heimspiele mit 2:7 (gegen Grefrath) und 3:7 (gegen Mennrath) verloren und in den bislang fünf Partien in diesem Jahr 23 Gegentreffer schlucken mussten, heißt für DJK-Trainer Jörg Ferber aber nichts: "Ich will mich davon jetzt nicht blenden lassen. Ich weiß, dass die Kaarster viele Ausfälle haben und aktuell vielleicht auch verunsichert sind, aber trotzdem ist das eine gute Mannschaft."

Im Ausweichspielort Hoisten wartet die DJK bislang noch auf ein Erfolgserlebnis, was sich laut Ferber heute ändern soll: "Wir brauchen jetzt dringend Punkte, damit der Abstand nach unten nicht noch kleiner wird." Er geht nicht zuletzt aufgrund der jüngsten Kaarster Ergebnisse von einem offenen Schlagabtausch aus: "Wir haben uns bisher ja meistens zurückgehalten mit dem Toreschießen, aber da wird am Mittwochabend richtig was los sein." Auskommen muss er ohne die verletzten Danny Smailagic und Ismail Davarci, dazu fallen gesperrt auch Torben Krüger und Nico Bayer aus, die bei der umstrittenen 2:3-Niederlage gegen Willich mit der Roten Karte vom Feld flogen. Krüger hatte sich als Ersatzspieler über den Schiedsrichter beschwert, Torhüter Bayer war in der Nachspielzeit mit nach vorne gelaufen, wo er sich ebenfalls über eine Entscheidung des Unparteiischen echauffierte.

Weiterhin enorme Personalsorgen haben auch die Kaarster, die dringend wieder ein Erfolgserlebnis brauchen: Nach zwischenzeitlich neun ungeschlagenen Spielen in Serie steht die SG seitdem bei nur einem Sieg aus zwölf Spielen. Bis auf den Abstiegsrelegationsplatz sind es daher nur noch fünf Punkte.

(pas-)