Lokalsport : Besikoglu neuer Bayer-Coach

(-ben) Die Fußball-Abteilung des TSV Bayer Dormagen hat schnell Nägel mit Köpfen gemacht. Nachdem sich Ende vergangener Woche herauskristallisiert hatte, dass Trainer Uwe Kühn nach der Saison zum Landesliga-Konkurrenten TuS Grevenbroich wechseln würde, konnten die Chemiestädter schon am Freitag einen Nachfolger präsentieren.

(-ben) Die Fußball-Abteilung des TSV Bayer Dormagen hat schnell Nägel mit Köpfen gemacht. Nachdem sich Ende vergangener Woche herauskristallisiert hatte, dass Trainer Uwe Kühn nach der Saison zum Landesliga-Konkurrenten TuS Grevenbroich wechseln würde, konnten die Chemiestädter schon am Freitag einen Nachfolger präsentieren.

Werner Grunzel, Sportlicher Leiter der Dormagener, bestätigte auf Nachfrage der NGZ, dass Varol Besikoglu den Posten übernehmen wird. Aktuell trainiert der 40-Jährige noch den Bezirksligisten TSV Norf.

"Wir haben uns für Varol entschieden, weil er als ehemaliger Jugendtrainer viel Erfahrung im Umgang mit jungen Spielern hat und jetzt auch schon im zweiten Jahr in Norf hervorragende Arbeit leistet", meinte Grunzel und ergänzte: "Er ist jung, dynamisch und mit vollem Herzen dabei."

Der Großteil der Bayer-Spieler sollte Freitag Abend beim Training über die Personalie unterrichtet werden, einige wussten aber auch schon vorher Bescheid. Zu ihnen hatte Besikoglu Kontakt aufgenommen, als er sich mit den Bayer-Verantwortlichen geeinigt hatte. "Ich kenne ein paar Spieler aus meiner Zeit als Jugendtrainer und die wollten natürlich wissen, wie ich mich entschieden habe ", verriet Besikoglu, der keinen Hehl daraus machte, dass er so manche schlaflose Nacht verbrachte, seitdem ihm das Angebot von Bayer vorlag.

Ihm sei die Entscheidung sehr schwer gefallen, weil man in Norf mit einer jungen Mannschaft etwas aufgebaut habe. "Doch letztlich hat mich die sportliche Herausforderung gereizt. Die Chance, einen Landesligisten zu trainieren, bekommt man nicht so häufig. Da musste ich einfach zuschlagen", meinte Besikoglu.

Auch wenn er jetzt schon damit anfängt, sich in die Planungen für die neuen Spielzeit in Dormagen einzubringen, ist für ihn klar, dass seine aktuelle Aufgabe nicht darunter leiden darf: "Norf hat absolute Priorität", betont Besikoglu, "wir werden alles daran setzen, die guten Leistungen aus der Hinrunde zu bestätigen."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE