1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Bei Google siegt der TV Korschenbroich

Korschenbroich : Bei Google siegt der TV Korschenbroich

Die Handball-Fans in Korschenbroich und Dormagen sind im Derby-Fieber: Heute Abend tritt der TVK in der Waldsporthalle gegen den DHC Rheinland an. Die NGZ nimmt das Aufeinandertreffen zum Anlass für einen Städtevergleich. Dennoch gilt der alte Sportlersatz: "Wichtig ist auf dem Platz".

Es ist das große Nachbarschaftsduell der Zweiten Handball-Bundesliga. Wenn sich am Samstagabend der TV Korschenbroich und der DHC Rheinland gegenüberstehen, ist die Waldsporthalle voll. Ab 19.30 Uhr geht es auch darum, wer — unabhängig von der Tabelle — im Handball die Nummer eins im Rhein-Kreis Neuss ist. Die Bewohner beider Städte drücken ihren Teams die Daumen. Die NGZ nimmt das Derby zum Anlass für ein Städteduell zwischen Korschenbroich und Dormagen. Aber Achtung: Nicht alles ist bierernst.

Die Fans des DHC Rheinland sind mit ihrem Verein auch durch schwere Zeiten gegangen. Foto: H. Jazyk

Die Gäste Bürgermeister Heinz Josef Dick drückt naturgemäß dem TVK die Daumen. Im Rathaus hieß es gestern, er werde versuchen, zum Handball-Derby zu kommen — allerdings hat er einen Paralleltermin. Sein Dormagener Amtskollege Peter-Olaf Hoffmann wird es wegen einer Tagung nicht in die Halle schaffen.

Angesagt haben sich Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und sein für Sport zuständiger Stellvertreter Jürgen Steinmetz. "Mein Herz ist gespalten. Ich drücke ja eigentlich beiden Teams die Daumen. Möge der Bessere gewinnen", sagt Petrauschke. Jürgen Steinmetz wünscht sich ganz diplomatisch ein Unentschieden.

Facebook Beim sozialen Netzwerk "Facebook" hat die Seite der Stadt Dormagen 2087 Fans, Korschenbroich hat dort 145 Fans. Das relativiert sich auch mit Blick auf die Einwohnerzahl nicht: Dormagen ist fast doppelt so groß, dennoch hat Korschenbroich großen Facebook-Nachholbedarf. Mit 660 Fans hängt die Facebook-Seite des TV Korschenbroich die des DHC Rheinland (336 Fans) jedoch locker ab.

Google Die Internetsuchmaschine Google meint es gut mit Dormagen: Gibt man dort den Namen der Stadt ein, erhält man innerhalb von 0,08 Sekunden neun Millionen Treffer. Bei "Korschenbroich" sind es im selben Zeitraum 6,7 Millionen. Damit hat Dormagen die Nase vorn. Anders ist es, wenn man die Namen der Handballklubs eingibt: Bei "TV Korschenbroich" gibt es in 0,35 Sekunden rund 873 000 Treffer, bei "DHC Rheinland" in 0,38 Sekunden 285 000 Treffer. Das ist eine vergleichsweise klare Kiste.

Die "Wandervögel" Rückraumspieler David Breuer spielte erst in Dormagen, dann in Korschenbroich. Im Sommer kehrte der 29-Jährige zum DHC Rheinland zurück. Bei der Zu- und Abwanderung tun sich beide Städte so gut wie nichts: 2009 — für dieses Jahr liegen die letzten Zahlen des Statistischen Landesamts vor — zogen zwölf Bürger von Dormagen nach Korschenbroich, 13 Korschenbroicher verlegten ihren Wohnsitz nach Dormagen. Für sie heißt es: Egal, wie die Partie heute Abend ausgeht — sie können nur gewinnen.

(NGZ)