Hildegard und Heinrich Bertrams feiern Goldhochzeit: Bei einer Feier hat es kräftig gefunkt

Hildegard und Heinrich Bertrams feiern Goldhochzeit : Bei einer Feier hat es kräftig gefunkt

Auf dem landwirtschaftlichen Anwesen "Am Birkenbusch", in Sichtweite der B 230, wird in diesen Tagen mal ausnahmsweise nicht über Saat und Ernte und auch nicht über Viehhaltung gesprochen.

Für die große Familie steht ein Fest der besonderen Art an: Heinrich und Hildegard Bertrams, geborene Kaumanns, haben allen Grund im großen Kreis der Familie, der Freunde und der Nachbarschaft kräftig zu feiern: Sie sind seit 50 Jahren verheiratet. Am 11. Juni 1951 schloss das Paar vor dem Glehner Standbeamten den Bund fürs Leben. Am Tag darauf wurden sei in der Glehner Pfarrkirche St. Pankratius kirchlich getraut. Der Jubilar erblickte vor 75 Jahren in Wickrathhahn das Licht der Welt, die Jubilarin wurde drei Jahre später in Glehn-Schlich geboren.

Heinrich Bertrams überlebte nicht nur den letzten Weltkrieg, sondern auch harte Jahre der Kriegsgefangenschaft und kehrte Mitte 1948 in die Heimat zurück. Während er die landwirtschaftliche Fachschule in Mönchengladbach besuchte, lernte der Jubilar der Winter 1948 / 49 seine spätere Frau fürs Leben kennen, da auch die die Fachschule besuchte. Damals wurden die Jungen in Neuwerk und die Mädchen in Eicken unterrichtet. Letztendlich führte das Schicksal die beiden auf einer gemeinsamen Feier zusammen. Trotz der schwierigen Verhältnisse in der Nachkriegszeit fanden sie den Lebensoptimismus und den Zukunftsmut sich für den gemeinsamen Lebensweg zu entscheiden. Gemeinsam mit seiner Hildgard leistete der Jubilar auf dem landwirtschaftlichen Anwesen harte Aufbauarbeit.

Heinrich Bertrams ist heute noch Mitglied der Glehner St. Sebastianus-Bruderschaft und war lange Jahre für die Landwirtschaftskammer tätig. Die Jubilarin machte sich als Vorsitzende der Landfrauen Glehn und Umgebung einen guten Namen. Zusätzlich war sie auch 25 Jahre im Pfarrgemeinderat von St. Pankratius Glehn aktiv. Beide sind Mitglieder in der Glehner Caritasgemeinschaft. Die Familie vergrößerte sich im Laufe der Jahre um eine Tochter, einen Sohn und vier Enkelkinder. Sohn Willy hat inzwischen den elterlichen Hof übernommen.

Gefeiert wird am kommenden Dienstag ab 15 Uhr mit einem Dankgottesdienst in der Glehner Pfarrkirche. Ab 18 Uhr wird es dann auf dem heimische Hof "Am Birkenbusch" ausgelassener. Auf persönliche Einladungen haben die Goldhochzeiter bewusst verzichtet. Jeder, der Lust hat, kann ungezwungen vorbeischauen und seine Glückwünsche loswerden. pm

Mehr von RP ONLINE