Leichtathletik: Bayer und Rheinkraft zeigen starke Auftritte

Leichtathletik : Bayer und Rheinkraft zeigen starke Auftritte

Bei den Kreishallenmeisterschaften in Düsseldorf sicherten sich die Leichtathleten aus Dormagen, Neuss und Rosellen satte zehn Titel.

Sonderlich stark besetzt waren die Kreishallenmeisterschaften der Leichtathleten im Düsseldorfer Arena-Sportpark zumindest in der Breite sicherlich nicht. Erfolgreich liefen sie für die Vereine aus dem Rhein-Kreis aber trotzdem: Die Platzhirsche vom TSV Bayer Dormagen sicherten sich fünf Titel, die DJK Rheinkraft vier und der ASC Rosellen immerhin einen.

Siegte über 60 Meter: Michelle Hering aus Dormagen. Foto: Zaunbrecher

Nach viermonatiger Verletzungspause meldete sich TSV-Athletin Michelle Hering in der U20 mit dem ersten Platz über 60 Meter in 8,02 Sekunden zurück und holte über 200 Meter zudem Platz zwei - auch wenn der Substanzverlust deutlich bemerkbar war. Kreismeister darf sich auch Maximilian Schmidt nennen, der die 60 Meter in 9,17 Sekunden über 60 Meter lief. Mittelstrecklerin Tanja Spill arbeitete in der Wintervorbereitung an der Grundschnelligkeit und startete dementsprechend auch über die 60 Meter Hürden der Frauen, wo sie hinter Felicitas Merker Vierte wurde.

Einen Doppelsieg für den TSV gab es über die 400 Meter der Frauen, wo Anja Roggel (60,01 Sekunden) vor Susan Robb (62,43) siegte. In der selben Reihenfolge kam das Duo über 200 Meter auf den Rängen drei und vier ins Ziel. In der U20 freute sich Jonas Nink über die selbe Distanz nach überstandener Bronchitis über den Vizetitel vor Simon Schophaus, der zudem Silber über 400 Meter holte - Mara Stockhausen wurde in ihrem Lauf Dritte. Einen Doppelsieg durfte auch das Männer-Duo Carl-Philipp Heising und Fabian Spinrath über 400 Meter feiern, über 800 Meter wurde Fabian Hüllhorst genauso Dritter wie Joshua Nisius in der U20. Dass die eigentliche Stabhochspringerin Katharina Glöckler auch den Dreisprung beherrscht, bewies sie mit 11,01 Metern und dem Titel, Hochspringer Simon Kempf war über Rang zwei hingegen enttäuscht.

Die DJK Rheinkraft ließ neben ihren Siegen auch mehrere Vereinsrekorde purzeln. Der über die 200-Meter-Staffel wurde beispielsweise von Thomas Klemens, Maximilian Münzberg, Tobias Jung und Peter Schürk auf 1:38,09 Minuten verbessert, was den überraschenden Titelgewinn bedeutete. Alexandra Selzer setzte sich über 60 und 200 Meter durch. Hochspringerin Tabitha Schwabe stellte mit 1,48 Metern den Rekord der weiblichen U20 ein und holte ebenfalls den Titel. Silber gab es zuvor nach 3,00 Metern im Stabhochsprung. DJK-Bestwert und Rang zwei über 800 Meter lief auch Tobias Jung (U20) in 2:02,69 Minuten. Isabelle Rhine holte über 60 Meter Sprint und Hürden je Silber und im Weitsprung Bronze.

Mit drei Läuferinnen war der ASC Rosellen vertreten, Nina Wimmer gelang über 800 Meter ein Sieg. Ute Jenke reichten 2:45,21 Minuten zu Rang drei. Den holte Wimmer auch über 400 Meter (65,65 Sekunden), dicht gefolgt von Sonja Beba auf Platz vier (68,05 Sekunden).

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE